Schlagworte: wirtschaftswoche

Günstiges & faires Gas von STROGON: Ein Wechsel des Gasanbieters lohnt sich

Diese Preseemitteilung wurde uns von der STROGON GmbH zur Verfügung gestellt.

Bonn, 16. Oktober 2017 – Beim Strom hat es sich schon durchgesetzt, die Mehrheit der Gasverbraucher tut sich aber noch schwer: Die Rede ist vom Wechsel zu einem günstigen Anbieter. Fakt ist, dass Haushalte, die einen Gasanschluss besitzen, mit einem günstigen passgenauen Tarif bis zu 300 Euro Energiekosten im Jahr sparen können. In der neuesten Untersuchung der Gastarife in den 100 größten deutschen Städten durch die „WirtschaftsWoche“ (WiWo) in Kooperation mit dem Vergleichsportal Verivox landet die STROGON GmbH in puncto Preis & Fairness ganz weit oben auf dem Siegertreppchen.

Der Wechsel zu einem neuen Gasanbieter wird von vielen Verbrauchern immer noch als kompliziert empfunden, zu viele Energieversorger tummeln sich mit ihren Angeboten auf dem Markt und es lässt sich für viele nur schwer durchschauen, welcher der Passende ist. So bleiben 78 Prozent der deutschen Gaskunden bei ihrem lokalen Anbieter, 24 Prozent der Gashaushalte werden sogar durch den Grundversorgungstarif beliefert – dies ist in der Regel meistens ein sehr teurer oder sogar der teuerste Tarif am Wohnort. Die Gründe davor können vielfältig sein: Möglicherweise ist es die wenig transparente Preispolitik, die komplizierten Vertragsklauseln oder es fehlt schlicht an der Absprache zwischen Mieter und Vermieter, falls der Gaszähler sich außerhalb der Wohnung befindet. Diese Unsicherheiten der Verbraucher sind Jahr für Jahr in den Statistiken ablesbar. Viele Strom- sowie Gaskunden agieren hier noch nicht sicher – dabei bieten die zahlreichen thematisch relevanten Rankings und Studien gute Anhaltspunkte für die Wahl des passenden Gastarifs.

Gas ganz fair

Das aktuelle Ranking des Magazins WirtschaftsWoche in Kooperation mit dem Vergleichsportal Verivox beleuchtet insgesamt 900 Gasanbieter und ihre Tarife auf Tarifkonditionen und Preis gleichermaßen. Dabei zeigt sich ganz klar: der Wechsel des Gasanbieters kann sich ebenso rentieren wie der Wechsel des Stromanbieters. Das Ranking zeigt die fairsten und günstigsten Tarife in den Kategorien „Normalgas mit Bonus“, „Normalgas ohne Bonus“ sowie „Biogas ohne Bonus“. In der WiWo-Verivox-Studie wurden zudem nur solche Tarife und Anbieter berücksichtigt, die in ihrer Preisgestaltung und in ihren Vertragskonditionen transparent sind. Das heißt: Nur Tarife ohne Vorkasse oder Kaution, maximal 1 Jahr Vertragslaufzeit und mindestens 1 Jahr eine Garantie auf die nicht staatlichen Bestandteile des Gaspreises.

STROGON auf den Siegertreppchen

So kann ein 2-Personen-Haushalt mit einer 100 m2 großen Wohnung und dem „Gas Flexibel Plus“-Tarif der STROGON GmbH durchschnittlich pro Jahr 287 Euro an Energiekosten einsparen. Mit dieser Ersparnis liegt STROGON ganz weit vorn im Ranking um den empfehlenswertesten Gas-Tarif ohne Bonus. „Gas Flexibel Plus“ bietet den Kunden eine große Flexibilität und Transparenz und so können selbst unsichere und wechselunwillige Kunden mit „Gas Flexibel Plus“ einen Tarif mit entsprechender Zuverlässigkeit aber ohne lange Bindung wählen. Wer als Interessent eine umfassende Beratung möchte, der wendet sich die extra dafür eingerichtete Service-Nummer unter der 0228 – 929 535 77 (Montag bis Freitag 9:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 9:00 bis 17:00 Uhr) oder verschafft sich mit dem Tarifberater(https://strogon.de/tarifberater/) auf der STROGON-Homepage einen schnellen Überblick über die Tarife.

 

ENSTROGA AG regional und deutschlandweit auf den Top-Plätzen

Die ENSTROGA entwickelt sich weiter positiv, wie diese Pressemitteilung des Unternehmens zeigt:

Berlin, 21. Dezember 2015 – Bei den meisten Stromanbietern kommt es zum 1.1.2016 zu Preiserhöhungen und längst herrscht unter den Stromkunden Wechselstimmung. Doch zu wem sollte man wechseln, wo spart man am meisten und wer hat die besten Tarifmodelle? Regionale Tests und großangelegte Anbietervergleiche zeigen deutlich, dass die ENSTROGA AG für Kunden in ganz Deutschland attraktive Tarife bietet – ganz gleich ob Singlehaushalt oder Familie.

Aktuelle Tests und Zahlen sprechen wieder einmal für die Tarife unabhängiger Stromanbieter und dementsprechend konnte sich die ENSTROGA AG bei Tests der Strompreise und Tarifmodelle auf den vordersten Rängen platzieren.

Sowohl die Stuttgarter Zeitung als auch die WirtschaftsWoche sind sich in aktuellen Vergleichstests einig: Die ENSTROGA AG ist eine sehr gute Wahl für private Stromkunden. Im StZ-Anbietertest unterzogen sich 55 Unternehmen einem regionalen Preisvergleichfür den Raum Stuttgart. Bei dem Test wurden Boni nicht eingerechnet sowie Pakettarife nicht berücksichtigt. Umstrittene Stromdiscounter wurden komplett ausgeschlossen.

Anhand des Stromverbrauchs wurden die Kunden in zwei Gruppen eingeteilt: Eine Gruppe für eine Familie, die auf einen Durchschnittsverbrauch von 4.000 kWh kommt und eine Gruppe mit 1.500 kWh für einen Singlehaushaltsverbrauch. Der Vollstromtarif der ENSTROGA konnte sich bei beiden Verbrauchsgruppen auf den vordersten Rängen platzieren: Bei 4.000 kWh landet der Berliner Anbieter auf dem ersten Platz und damit auf dem Siegertreppchen ganz oben. Bei dem Singlehaushalt mit einem Verbrauch von 1.500 kWh auf dem zweiten Platz.

Doch nicht nur im Raum Stuttgart ist die ENSTROGA AG einer der empfehlenswerten Anbieter. Stromkunden, die das Suchen nach dem passenden Stromlieferanten satt sind oder Wechselwillige sowie Zwei-Personen-Haushalte die aus der Grundversorgung kommen und im Durchschnitt mehr als 200 Euro Stromkosten im Jahr sparen wollen, können schnell und bequem über die Webseite www.enstroga.de wechseln.

Zeitgleich kommt die WirtschaftsWoche in Ihrem deutschlandweiten Test (in Zusammenarbeit mit Verivox) zu dem gleichen Ergebnis.

In ihrem Test mit dem Titel „Die besten Stromtarife Deutschlands“ wurden insgesamt 1127 Stromanbieter berücksichtigt die mit knapp 16.000 Tarifen ins Rennen gingen. Grundlage des Vergleichs bildeten die ab dem 1. Januar gültigen Preise – wie bei dem Test der Stuttgarter Zeitung wurden ebenfalls Tarife mit Boni, Kaution und Vorkasse ausgeklammert. Die Tarife mussten außerdem maximal ein Jahr Laufzeit und sechs Wochen Kündigungsfrist sowie ein Jahr Preisgarantie gewährleisten. Normalstrom- und Ökostromtarife wurden unabhängig voneinander betrachtet. Dieser Tarifvergleich wurde in den 100 größten deutschen Städten durchgeführt und die ENSTROGA AG-Vertriebsmarke Elogico konnte sich in der Kategorie „Faire Normalstromtarife“ in 10 Städten die Top-Platzierung – also Platz 1 – sichern, in 90 Städten ist Elogico mit in den Top 3 vertreten.

Die junge Marke der ENSTROGA AG ist erst seit Mai 2015 am Markt, kann sich aber schon gegen alteingesessene Anbieter behaupten und bietet ein faires Tarifmodell und beste Preise. Nicht umsonst wird Elogico auf dem Vergleichsportal Check24 von 91 % der Verbraucher weiterempfohlen.