Schlagworte: preisgarantie

Lohnen sich Sachzugaben bei Stromverträgen?

Beliebt: iPad als Zugabe zum Stromvertrag

ipad-inklusive-webde

Immer wieder gibt es Angebote, Stromverträge oder Gasverträge abzuschließen, bei denen man eine hochwertige Zugabe erhält. Besonders beliebt sind z.B. iPads.

Aktuell sehen wir das auch bei WEB.DE Strom. Hier gibt es im Tarif WEB.DE Strom Kombi ein Apple iPad Air 2 mit 16 GB dazu.

Vergleichsrechnung – lohnt sich das iPad zum Stromvertrag?

Wir haben einmal für Berlin (Postleitzahl 10115) und einen Verbrauch von 4.800 Kwh/Jahr gerechnet, ob sich das lohnt.

Bei WEB.DE zahlt man für die Vertragslaufzeit von 24 Monaten einen monatlichen Grundpreis von 23,60 Euro und einen Verbrauchspreis von 0,2422 Euro je Kwh (24,22 Cent). Auf die beiden Jahre gerechnet sind das 2.891,52 Euro, die man insgesamt bezahlt.

Weiterlesen

STROGON – Strom aus Bonn

Mit der STROGON ist ein neuer Stromanbieter online gegangen. Das Bonner unternehmen startet in den Netzgebieten von Tennet und TransnetBW. Die Übertragungsnetzbetreiber Amprion und 50 Hertz sollen bald dazukommen, so dass STROGON Strom bald bundesweit verfügbar ist.

Zum Start setzt der Newcomer auf drei Tarife:

  • Flexibel, mit einer Laufzeit von je nur einem Monat und trotzdem 12-monatiger Preisgarantie
  • Fest, ein klassischer Jahresvertrag
  • Praxis, der Tarif für Freiberufler und kleineres Gewerbe

Weitere attraktive Angebote sollen bald folgen – wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Hier können Sie auch Ihre Erfahrungen mit STROGON posten.

Hinweis: Der Inhaber dieses Stromblog ist für die STROGON tätig.

Familienfreundliche Stromtarife

Zum Tag der Familie meldet sich der Stromanbieter ENSTROGA mit seinen familienfreundlichen Stromtarifen zu Wort.

Berlin, 15.05.2014 – Steigende Stromkosten sind für Verbraucher generell ein Problem. Familien sind aber noch stärker betroffen. Gerade mit Kindern kommt schnell einiges zusammen: Die Waschmaschine und der Trockner laufen ständig, es gibt vielleicht einen zweiten Kühlschrank und mehrere Rechner sowie TV-Geräte sind im Einsatz. So verbraucht eine Familie mit 2 Kindern im Durchschnitt rund 4.000 – 4.500 kWh Strom im Jahr. Das entspricht Kosten, die gut und gerne bei 1.500 Euro liegen. Martin Münzel, Pressesprecher der Berliner ENSTROGA AG erklärt, dass es manchmal nur kleinerer Änderungen Bedarf, um seinen Stromverbrauch zu senken.

Sparen ohne Abstriche

Zum Beispiel macht sich sogar ein simpler Handgriff zum Lichtschalter positiv auf der Stromrechnung bemerkbar: Wenn der Raum verlassen wird, wird das Licht einfach ausgeschaltet. Ebenfalls stromsparend wirkt es sich aus, Geräte ganz auszumachen, anstatt sie auf Stand-By zu schalten. Optimalerweise läuft die Versorgung über eine Schalterleiste, denn auf diese Weise können gleich mehrere Geräte vom Strom genommen werden. Und Münzel hat auch noch eine Empfehlung: „Übrigens geben wir auf Facebook immer mal wieder nützliche Stromspartipps, auf diese Weise erfahren Sie regelmäßig etwas zum Thema Stromsparen im Haushalt!“

Der richtige Stromanbieter

Aber natürlich ist die Wahl des richtigen Stromanbieters ebenfalls ein wichtiger Aspekt für eine möglichst niedrige Stromrechnung. So ist das Gefälle zwischen einem unabhängigen Anbieter zur Grundversorgung oft deutlich. Dennoch gibt es auch bei den Unabhängigen einige Unterschiede, die zu beachten sind. Martin Münzel warnt: „Einige Anbieter locken mit Bonustarifen und Vorkasse zu unschlagbar niedrigen Preisen. Allerdings wird dieser Bonus nur in den seltensten Fällen tatsächlich bezahlt. Vorauszahlungen sind mit dem Risiko verbunden, dass das bereits gezahlte Geld im Falle einer Insolvenz nicht erstattet wird. Die vermeintliche Ersparnis wird so schnell zum dicken Stolperstein.“ Martin Münzel rät Familien daher eher zu einem Tarif, der auf eine langfristige Preisstabilität setzt, wie zum Beispiel der Vollstromtarif.de von ENSTROGA.

Vollstromtarif.de bei FOCUS-MONEY führend

Der Tarif eignet sich durch seine Preisstabilität besonders für Familien. Bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten bleibt der Preis durch eine ebenso lange Preisgarantie dauerhaft günstig. Es gibt bei diesem Tarif, wie generell bei ENSTROGA, keine windigen Bonusvergütungen und auch auf Vorkasse wird verzichtet. „Und der Vollstromtarif wurde“, so kann Münzel, nicht ohne Stolz berichten, “von FOCUS-MONEY in einem aktuellen Stromvergleich insgesamt 139 mal als günstigster Tarif ohne Neukundenbonus bewertet. Ein erfreuliches Ergebnis, gerade bei Haushalten mit einem hohen Verbrauch. Denn um die 4.000 kWh gibt es keinen anderen Tarif, der die Tester in diesem Maße überzeugen konnte.“