Fuxx Sparenergie

151 comments

  1. wolfers

    Hallo, habe bei Ihnen einen Stromlieferungsvertrag abgeschlossen –aber noch keine Unterlagen erhalten . mfg.

    • Stromblog Redaktion

      Hallo, wir sind hier nicht der Fuxx Support, aber soweit wir informiert sind, verschickt Fuxx die Vertragsbestätigungen nur per E-Mail. Wenn Sie in Ihrem normalen Posteingang nichts finden, würde ich mal im Spam Ordner suchen, ob dort etwas angekommen ist.

    • D. D.

      Ich war 1 Jahr Kunde. Der Preis war der günstigste, alles hat gut geklappt. Jetzt aber läuft gar nichts mehr.
      Die Schlussrechnung kam trotz Erinnerung an die 6-wöchige Frist laut Gesetz erst später. Das ausgewiesene Guthaben von über 350€ sollte zeitnah ausgezahlt werden, wird es aber nicht. Eine Mahnung unter Fristsetzung und Einschaltung eines Anwalts verstrich ohne jede Reaktion. Ich werde das wohl nun einklagen müssen.

      • Schumacher

        Hallo, genau das Gleiche mache ich gerade mit. Ablese 31.12.2015 und dann erstmal 6 Wochen warten, dann kam die Rechnung und ein Guthaben von ca. 280€-wird Zeitnah überwiesen, nach 2 Wochen nachgefragt ob 2 Wochen Zeitnah sind….01.03.16 soll ein Scheck versendet worden sein, nie angekommen und jetzt soll ich auf den Verbleib des Schecks warten ob er eingelöst wird oder zurück geht!!! Jetzt 8 Tage Zeit eingeräumt und danach folgt eine Anzeige und Klage, ganz einfach! Also kein Einzelfall bei Fuxx-Die Abzocker AG

        • Skatbube

          Habe zur Zeit auch das Problem. 350 Euro Guthaben. Rechnungsabschluss kam am 15.8. per Mail. Ablesetag war der 2.7. ,,Zeitnah´´ werde das Guthaben erstattet! Heute ist der 1.9.! Wie lange soll ich noch warten und was verstehen die unter zeitnah?????

        • Marcus Haack

          Habe leider genau das gleiche Problem. Versuche es noch einmal über E-Mail, denke aber erfolglos, wenn man das hier ließt.
          Werde es dann über die Schlichtungsstelle probieren. Mal schauen, ob die das zucken.

        • Betrogener Stromkunde

          Bei mir wurde das Guthaben auch nicht zurückerstattet. Jedoch gleichzeitig der Abschlag, den mein Guthaben um das doppelte überstieg, per Inkasso versucht einzuziehen. Ich habe heute nach 3 Monaten die Rückerstattung immer noch nicht erhalten. Fuxx weigert sich, die Inkasso zurückzunehmen. Damit hätte sie nichts mehr zu tun.
          Ebenso wurde der Grundpreis verdoppelt, jedoch kam eine Mitteilung darüber nicht an. Laut telefonischem Kundenbetreuer wurde diese versendet. So liegt der jetzige Strompreis weit über dem des Grundversorgers. Dies würde ich aber erst nach der 2. Jahresrechnung erfahren. Derartige Geschäftsgebahren sollten strafrechtlich und zivilrechtlich per Sammelklage wirksam bekämpfbar sein. Als Einzelner ist die Verfolgung ökonomisch nicht sinnvoll.

      • Michaela Kuhn

        Bekam auch erst nach 6 Wochen die Rechnung. Guthaben habe ich nun einmal per eMail angemahnt. Bisher nichts. Musste auch seinerzeit am Anfang die 100 € Bonus anmahnen. Diese bekam ich aber dann per Scheck. Ich werde noch etwas warten und dann wohl am besten direkt den Anwalt einschalten.

      • Frank Berger

        Hallo habe gleichen Fall, wie ist den dein Fall mit der Klage ausgegangen?
        Das würde mich doch sehr interessieren?

        Reiner Kohler

        • Michaela Kuhn

          Hallo! Leider jetzt erst gelesen. Ich hatte seinerzeit den Vertrag über Check24 „vermittelt“ bekommen. Hatte mich an Check24 gewendet und mit deren Hilfe hatte ich innerhalb von 3 Tagen das Guthaben auf meinem Konto.

    • kerstin

      haben versucht fristgemäß nach 12 Monatetn aus dem Vertrag zu kommen. Keine Chance. Jetzt ist der Anwalt gefragt 🙁 Never again FUXX

    • Hajo

      Seien Sie froh, dass Sie noch keine Unterlagen haben. Mein Rat: aussteigen. Sie ersparen sich viel Ärger. Ich könnte Romane über meine Erfahrungen mit dieser Firma schreiben – Gruselromane.

  2. brandes, hartmut

    hallo zusammen,
    hiermit nehme ich Gebrauch von meinem Widerspruchsrecht zum Vertrag
    8363265122. Ich möchte die Dienste der Fa. Fuxx nicht in Anspruch nehmen.
    Hartmut Brandes

  3. Marc Berndes

    Hallo Stromblog,

    irgendwie seid Ihr die einzigen, die was über Fuxx schreiben. Ich kann im Netz keine Informationen von dritter Seite über die finden. Ist ja immer etwas seltsam.

    Habt Ihr noch mehr Informationen? Irgendwie traue ich mich nicht, bei einem neuen Anbieter zu unterschreiben.

    Gruß

    Marc Berndes (Strelle)

    • Stromblog Redaktion

      Hallo,
      Fuxx ist noch ein sehr junger Anbieter, den wir früh entdeckt haben. Bis erste Erfahrungen da sind, wird es noch etwas dauern.
      Die Tarifmodelle machen jedoch auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck.
      stromblog Team

  4. marco

    Ich habeErfahrungen machen können mit den Füxxen. Es war eine etwas gruselige Erfahrung. Die Schnittstellen zwischen Check 24 und Fuxx scheinen nicht zu funktionieren. Zwei Verträge beantragt einer kommt nur an. Sehr viel mailen und versuchen zu telefonieren. Letzteres ist kaum möglich. Versuche nun mit Ach und Krach aus diesen Vertrag zu kommen. Ich finde das Onlinegeschäft nicht zielführend. Es kostet Zeit Nerven und viel Geld. Meine sinnlos vergeudete Lebenszeit gibt mir keiner zurück. Ich lasse auf jeden Fall die Finger von diesem Medium. Schon allein wer sich zuständig fühlt für die Erfüllung des Vertrages. Niieeemmmmaaaaannnnnddd. Check sagt wir nicht. Füxxe sagen Wir auch nicht. Hammer Hammer. Ich glaube langsam das das Internet die Menschen auch verblöden kann. Mich inclusive. Viel Glück Schwestern

  5. 82816115112

    Ich kann von diesem Anbieter nur abraten und habe selbst die denkbar schlechtesten Erfahrungen gemacht. Den Vertrag 82816115112 habe ich wieder gekündigt, da ich mit Ablauf, Kundenservice sehr unzufrieden war. Nun laufe ich dem überzahlten Geld nach.

  6. CharLy®

    Hallo,
    muss ich das verstehen hier? Es gibt immer noch keine Angaben zu „Gesellschafter“ usw.?
    Wann hat sich bei euch denn „neu“ abgenutzt/erledigt….?
    cu/charLy®

  7. Joachim von Seggern

    Meine Fuxx Geschichte ist schnell erzählt.
    Ich habe einen Stand von Fuxx im Supermarkt gesehen und wurde angesprochen. Dort habe Ich meine Kontaktdaten hinterlassen und einen Anruftermin zur Beratung ausgemacht. Das ganze nennt sich PlusStrom (eine Marke von Fuxx)
    Der junge Verkäufer am Telefon gab mir Auskünfte zu den Tarifen. Ich erbat deutlich und unmissverständlich zwei Angebote für meinen Bedarf. Ein Angebot mit Preisbindung und eines ohne Preisbindung.

    Zwei Tage später erhielt Ich eine Auftragsbestätigung von Fuxx. Überraschend und Ärgerlich aber zunächst kein unlösbares Problem. Eine Information an Fuxx, dass kein Vertrag zustandegekommen ist und eine Frist an Fuxx zur Rückabwicklung. Jedoch hatten diese „Deppen“ bei meinem aktuellen Stromanbieter MEINEN Vertrag gekündigt. Das ganze ohne Auftrag.

    Auch das werde ICH wieder glattbügeln müssen. Insgesamt wirft es kein gutes Licht auch diesen Anbieter. In nicht all zu ferner Zukunft stellt sich vieleicht heraus, wie viele Aufträge er sich durch diese Abzocke erschlichen hat.

    • J. Meissner

      Seltsam wie eine Auftragsbestätigung zustande gekommen ist ohne seine Zahlungsdaten, Stromzählernummer etc. preiszugeben…

  8. Kreidler

    Mein Senf;):
    Ich bin seit 1.11.14 zufriedener Kunde bei Fuxx. Ohne Vergleichsanbieter gewechselt und alles lief glatt und der Strom fliesst:):)
    Leider gehört dieser Anbieter auch zu den Erstkundenfängern. Warum? Ganz einfach: Basiernd auf einem Verbrauch 4800kWh den Vertrag abgeschlossen. Daraus haben sich zum Abschußzeitpunkt für 1 Jahr rechnerisch 1167,- ergeben. Zum Jahresabschluß eine Abrechnung bekommen, die zufälligerweise schon eine Preiserhöhung zum 1.11.15 beinhaltet. Neuer Preis 1517,- Euro. Das entspricht einer Erhöhung von 23% wobei der Neukunde zur Zeit nur 1124,- zahlen soll.
    Also mal wieder auf zu einem neuen Anbieter. Der Kunde will das ja so…
    Positiv: Kündigung ohne Frist bis zum Laufzeitende möglich!

    Achja: Wer sich für den / die Gesellschafter interessiert, möge doch bitte bei Creditreform oder anderen das Firmenprofil erwerben.

  9. Marcus

    Hallo,
    ich werde seit 01.01.2015 von der Firma Fuxx-Die Sparenergie GmbH mit Strom beliefert und es gab von vornherein Kommunikationsprobleme, wenn überhaupt erreicht man jemanden per E-Mail aber nur noch tagelangem warten, telefonisch unter der Nummer 040 65 84 90 90 ist niemand zu erreichen und scheint laut meinem Telefonanbieter auch nicht aktiv zu sein. Den vereinbarten Sofortbonus, der zur Auszahlung nach 90 Tagen nach Lieferbeginn vereinbart wurde habe ich bis heute nicht erhalten.
    Ich kann diesen Stromanbieter nicht weiterempfehlen. FINGER WEG !!!

  10. Somchok Khongvichian

    Bin Seit 1.11.2014 Kunde bei fuxx……habe einen Jahresvertrag über 8.000 kWh abgeschlossen und eine Abschlagszahlung von 201.- € brutto zu leisten.
    Diese wird auch monatlich durch fuxx abgebucht.
    Am 23.3.2015 erhilet ich plötzlich eine Rechnung über 303.73 € mit der Begründung mein verbracuh wäre deutlich über den von mir gemeldeten Bedarf………hhmmmmm.
    Das traf absolut nicht zu und habe dieses auch fuxx per eMail mitgeteilt.
    Schon kurze Zeit später bekam ich die Antwort….eine Mahnung…… Erneut angeschrieben, die aktuellen Zählerstände mitgeteilt, die absolut im verbrauch mit den monatlichen Zahlungen im Einklang standen, wobei cih die 15% Bonus, die ich am Ende des Jahres zurück erstattet bekomme, nicht berücksichtig habe. Siehe da die Rechnung wurde korrigiert auf eine Forderung von 232,23 € . Diese Summe ergab sich durch Verbrauch in Höhe von 1.039.- € abzüglich meine Zahlungen in Höhe von 1.005.- € , wovon man dann aber den mir gezahlten Bonus in Höhe von 200.- € wieder abgezogen hat. Diesen habe ich als Neukunde zugesichert bekommen und auch erhalten……aber warum wird er von meinen Zahlungen abgezogen. Auf diese erneut schriftlich gestellte Frage gab es nur weitere Mahnungen und Kündigungsandrohung. Das ganze mehr als Merkwürdig und irgendwie habe ich ähnliches schon mal erlebt bei TelDaFax und extraenergie. Davon Betroffene wissen was ich meine.

  11. Mike Pust

    FUXX Strom ist das gruseligste, was ich je erlebt habe. Beantragt über Check 24 / 2 Zähler. Ein Antrag kam nur an. Bezahlung per Lastschrift vereinbart, ständig Rechnungen erhalten. 2 Vertrag ging dann doch irgendwie. Keiner weiß wie. Außerordentliche Kündigung ausgesprochen, nach langem Hin und Her. 2 Verträge in einer Mail gekündigt. Eine Vertragsbeendigung angenommen die andere bedarf einer Unterschrift. Alles in allem großes großes Chaos. Die Jungs passen zu einem persönlichkeitsgestörten Vertragspartner. Leider kommunizieren die Jungs das nicht. Ich bereue meine TAT. Ich kaufe nichts mehr im Internet. ich gehe wieder in meine Filiale vor Ort. Un unglaublich. Jetzt kommen Briefe von einer agilis Inkassogemeinschaft immer neue Forderungen immer mit 40, € ein Schelm wer da böses denkt. Da Vollmachten etc. fehlen, erstatte ich ersteinmal Strafanzeige. Man bekommt Angst. Nachher ist FUXX nur ein Bestattungshaus? Upps! Mike Pust

    • Thomas Schröder

      Hallo Herr Pust! Ist ein persönlicher Gedankenaustausch möglich? Habe einige spezifische Fragen, da ich in etwa allen Punkten das gleiche Problem mit fuxxenergie habe.

      T.Schröder

  12. Marc

    Ich kann bisher nicht klagen,

    alles reibungslos, Abschlag passt, Einzug passt, Telefonnummer ist korrekt, nach 4 mal Klingeln hatte ich einen freundlichen und kompetenten MA am Rohr. Jetzt warte ich noch ob der Bonus pünktlich kommt und dann ist alles so wie es sein sollte.

    Da hab ich mit Telekom, Kabel BW etc. schon viel, viiiiel schlimmere Erfahrungen gemacht !

  13. Halm, Gerd

    grundfuxx – Versorgung seit 01.12.14. Keine probleme,warum auch?
    Versorger und Tarif ohne Neukundenbonus waren mit Bedacht gewählt: Ich wollte endlich die ständigen Wechselei vermeiden.
    Am 04.08.15 Post aus Hamburg mit viel Primborium um verbesserten Kundenservice und den zarten Hinweis, dass während der 1 jährigen Vetragslaufzeit keine Preiserhöhung erfolgt. Ab 01.12. 15 wird sich der Arbeitspreis von 23,15 lediglich (wörtlich) auf 29,38 Cent/KWh erhöhen.
    Sind ja nur knapp 27%.
    Eigentlich sollte man als Kunde dieser Firma den Rücken kehren. Aber!
    Jetzt habe ich in einem Anbieterportal den „Wechsel“ zu naturfuxx, also auch sparfuxx (10€ günstiger) benatragt. Mal sehn, ob ich Kunde bei fuxx bleiben kann. Sonst wird halt wieder gewechselt.
    In den Arsch gekiffen sind alle fuxx-Kunden, die den Brief als Werbung entsorgt haben und die Kündigung versäumen.
    Gerd Halm

    • Falk

      Genau diesen Brief habe ich jetzt auch bekommen, deshalb habe ich gleich einen neuen Stromanbieter mit dem wechsel zum 01.11.2015 beauftragt. Naja so langsam denke ich man muss eben 1x im Jahr den Lieferanten wechseln – anders geht es eben nicht.

    • Peter

      Genau aus diesem Grund habe ich auch den Fairfuxx Tarif gewählt mit 4 Wochen Kündigungsfrist. Leider hat Fuxx die Kündigungszeiten auf 6 Wochen geändert. Und diese Woche 6 Wochen nach meiner Kündigung bekomme ich eine Mahnung, mit Hinweis ich währe noch bis Dezember 2017 Kunde. Muss aber auch bemerken das die Kündigung nach einer Preis Erhöhung von 39% erfolgte

  14. J. Thielmann

    ich kann die Hinweise von Gerd Halm nur bestätigen; Grundfuxx seit 1.1.15 problemlos, eben auch mit Bedacht gewählt, um den jährlichen Wechsel zu vermeiden. Dann Post am 4.8.15 mit einer sehr versteckt angekündigten Preiserhöhung von über 30%. Von 20,98 auf „lediglich“ 27,31 Cent. Ich hätte den Brief auch fast als Werbung entsorgt…
    Habe mich über das Online-Portal gemeldet und nachgefragt, ob es sich um einen Druckfehler handelt. Nach 2 Tagen ein Anruf, durchaus nettes Gespräch, in dem aber die Preiserhöhung bestätigt wurde. Alle Tarife bei Verivox, Check24 usw. seien Tarife für Neukunden, die aber auf Dauer zu niedrig seien. Im weiteren Verlauf Angebot auf 25 Cent. Zu teuer, Hinweis auf Nutzung Sonderkündigung von mir und dann kam es: das Angebot, in den Tarif Naturfuxx zu wechseln. Der ist sogar 30 Euro/Jahr günstiger. Hab ich jetzt per Mail vorliegen; gilt bei Annahme allerdings ab sofort und die tel. angekündigte Preisgarantie von 12 Mon. ist auch nicht enthalten. Also: aufmerksam sein, offensichtlich geht es darum, um jeden Preis Kunden zu gewinnen und zu halten. Wer aufpasst und ein bisschen Mailen und Telefonieren nicht scheut, kann wohl günstige Tarife bekommen.
    J. Thielmann

  15. Heinz Heckmann

    Ich bin seit dem 1.1.2015 bei fuxx. Bisher lief alles reibungslos. Am 4.8. kam die saftige Preiserhöhung um lediglich 27,4 %. So kann man sich die Zahlung des Neukundenbonus in Höhe von 15% auch ersparen. Finde ich hochgradig unseriös!!!
    Auf zwei Jahre gerechnet ist fuxx damit eindeutig zu teuer. Werde fristgerecht wechseln und mir einen günstigeren Lieferanten ohne Berücksichtigung von Einmalbonus und Neukundenbonus wählen.

  16. freddy

    War bisher sehr zufrieden mit fuxx. Hatte im letzten Jahr einen Jahresvertrag für 2015 mit festem Tarif abgeschlossen. Alles klappte problemlos, nur vor kurzem bekam ich ein Schreiben, dass die wegen erhöhter Servicekosten die Preise ab Ende meines Vertrags anheben werden.
    Kündigung und fertig.
    Ich wechsel jetzt fast jedes Jahr und hatte noch nie Probleme. Versuche immer den Neukundenbonus mitzunehmen.

  17. TomTom

    Auch bei Fuxx scheint es sich um einen Anbieter zu handeln, der Kunden mit günstigen Preisangeboten lockt, um dann bei der ersten Möglichkeit eine saftige Preiserhöhung durchzumogeln. In meinem Fall habe ich aktuell einen Blabla-Brief über völlig langweilige „Service-Innovationen“ bekommen, in dem (absichtlich ?) versteckt der Hinweis erfolgte, dass ab dem Ablauf der Preisgarantie eine Preiserhöhung von 22,29 ct/kWh auf „lediglich“ 28,47 ct/kWh also um satte 28 % (!!) erfolgen wird.

    Also steht nun wieder ein Anbieter-Wechsel an. Für Neukunden (und in der Regelung für diese) gibt es ja zum Glück genügend andere Optionen.

    Fazit also: ab und zu die aktuellen Tarife online checken und rechtzeitig vor Ablauf der Preisgarantie Des Stromanbieters darauf achten, ob eine versteckte Preiserhöhung erfolgt und auch bei scheinbar harmlosen Werbezusendungen kritisch darauf achten ob das nicht doch eine neue Preismitteilung ist. Dann hilft meist nur der erneute Wechsel des Anbieters.

  18. Erwin Lindemann

    Von fuxx kann ich nur abraten. Die Geschäftsleitung scheint beweglich zu sein wie eine „Wanderdüne“. Habe i.Z.m. einem Todesfall mit diesem Unternehmen soviel Rennerei und Ärger wie mit keinem anderen Unternehmen. Auch habe ich den Eindruck, daß hier die „Linke nicht weiß was die Rechte“ tut.

  19. Wander

    Nie wieder, war krnkheitsbedingt nicht in der Lage gleich am 01. des MOntas zu zahlen und bat zum Ende des Monats zu zahlen. Telefonisch ging alles klar, doch nach 3 Tagen kam Post vom Inkasso.
    Bin gespannt, was die Abrechnung sagt., Dieser Anbieter ist unseriös, keinerlei gütliche Kommunikation möglich. Habe schnell gekündigt und einen besseren Anbieter gefunden, pfui kann ich da nur sagen. Anbieter, die mit einem Inkasso arbeiten, obwohl Geldeingang verzeichnet wurde sind nicht weiter zu emofehlen – pfui pfui pfui

  20. J. Meissner

    Da mein bisheriger Anbieter ab Oktober 2015 (vorher galt die Preisgarantie) einen höheren Preis berechnen wollte und mir dieses dementsprechend auch schon zu Beginn des Jahres mitteilte, habe ich mich im April auf die Suche nach einem neuen Anbieter gemacht. Mehr als 6 Monate im Voraus konnte ich halt keinen neuen Anbieter wählen.

    Ich entdeckte als preisgünstigen Anbieter halt die Firma Fuxx und habe dann dort den Wechsel zum Oktober 2015 beauftragt.

    Ich bekam sehr schnell die Bestätigungen per E-Mail und ein paar Tage später sogar einen netten Anruf ob ich noch weitere Fragen hätte etc.

    Seit dem 01.10. werde ich nun von Fuxx mit Strom beliefert. Besser kann ein Wechsel nicht funktionieren.

    Wobei ich da auch noch nie Probleme hatte- aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich immer nur Tarife ohne irgendwelche Prämien etc. wähle.

  21. magda

    Unfähiger Anbieter, Stur , mit nichts zu reden und unkopetent. Für 8 tage im Rückstand bei der für den Monat fälligen Rate sofort ein Inkasso Büro eingeschaltet Das scheint Standard dort zu sein ,lächerlich
    Mehr gibt es zu denen nicht zu sagen

  22. Seidler

    Mein Vertrag ist am 31.08.2015 ausgelaufen. Bis zum heutigen Tag warte ich auf mein Guthaben von € 920,07. Von Woche zu Woche wird man hier veräppelt. Seit 3 Wochen wird ein Scheck angekündigt nur leider trifft der nie ein! Anruf heute: der Scheck wurde heute abgeschickt! Sollte bis Montag kein Scheck eintreffen werde ich einen Mahnbescheid beantragen.
    Sollte meine Abrechnung eine Nachzahlung ausweisen hätte ich garantiert schon diverse Mahnungen und Inkasso-Androhungen erhalten.
    Diesen Anbieter kann man nicht empfehlen!!!

  23. Heinz Schöttner

    Danke an alle, die hier Ihre ehrliche Meinung über stromfuxx geschrieben haben. Mir kam der zu niedrige Preis von ca. 19 ct. schon immer seltsam vor.
    Wenn man den Börseneinkaufspreis vom Spotmarkt an der Strombörse ansieht und die fixen Kosten vom Netzbetreiber und Umlagen sowie Steuern hinzu rechnet, kann ein Bruttopreis von ca. 19-20 Cent nicht möglich sein, ausser er ist subventioniert.
    Das würde dann heißen, dass die Firma erstmal Minus macht und sich den Gewinn später holt.
    Daher sollte man Bonus meiden und darauf achten, dass nicht der Hinweis „Nur im ersten Jahr“ beim Preis steht.
    Lösung:
    Schließt euch einer Einkaufs-Genossenschaft ohne Nachschusspflicht an, dann bekommt Ihr den Einkaufspreis und Netztentgelte 1:1 mit einer kleinen Handlingsgebühr von 1,1 cent. Das mit einer gedeckelten Preisgarantie von 4 Jahren. Zudem werden Gewinne zurück bezahlt. Besser geht es nicht

    Gerne gebe ich mehr Informationen, wenn Ihr mir eine E-Mail schreibt.
    http://www.Energy-Beratung.de

  24. Dolly

    Ich kann leider nur abraten. Probleme von Vertragsabschluss bis zur Kündigung. Stellen sich quer. Reagieren mehr als unhöflich am Telefon. Fehler lagen jedoch in der Bearbeitung durch Fuxx.

  25. Uwe

    Fuxx ist zweifelhafter Stromanbieter. An eine Schlußabrechnung muß erinnert werden. Das Guthaben wird ebenfalls nicht ausbezahlt.
    Ich werde wohl einen RA bemühen müssen. Dies erinnert mich sehr an Teldafax.

  26. Maria Effenberger

    Fuxx ist noch ein junges Unternehmen und ich bin wohl mit einer der 1. Kunden. Habe jetzt einen Jahresvertrag beendet. Alle Konditionen sind super und ich bin sher zufrieden gewesen. Nur nicht mit dem Geschäftsgebahren nach Vertragsende. Mein Vertrag wurde zum 31.10.2015 beendet. Er endete mit einem Guthaben. Obwohl ich meine Zählerstände pünktlich zum 31.10. mitteilte, erfolgte die Rechnungslegung erst zum 12.12.2015. Ziemlich lange für eine einfache Angelegenheit. Ich habe mich gefreut mit Guthaben abzuschliessen und erwartete die Zahlung auf mein Konto. Habe dann zurückgefragt und zur Antwort bekommen, daß mein Guthaben erst 35 Tage nach Rechnungslegung und dann per Verrechnungsscheck erfolgen würde. Damit bin ich nicht einverstanden. Wie lange wollen Sie denn noch mit meinem Geld arbeiten. Der Scheck nach 35 Tagen wird ja dann auch erst nach 6 – 7 Tagen gutschrieben, bzw. bei Ihnen abgebucht. Das geht garnicht. Ich bitte um eine Onlineüberweisung und zwar sofort. Ansonsten könnte man ja Zinsen für die ca. 6 Wochen verlangen. Bitte prüfen Sie den Vorgang und überweisen Sie umgehend.

  27. Kevin

    Fuxx ist der schlechteste Stromanbieter mit dem ich es bislang zu tun bekommen habe. Nicht, dass es Probleme zwecks Stromversorgung gab, sondern vom Vertragsabschluss bis zur Kündigung die ich heute erhalten habe. Nach Fehler von Fuxx wurde mein Abschlag nicht eingezogen, 5 Telefongespräche und 4 E-Mails später, wird mir unterstellt, meine Rechnungen nicht rechtzeitig zu zahlen (trotz ausgestelltem SEPA Mandat und gedecktem Konto) und ich mir nun innerhalb der nächsten 2 Wochen einen neuen Anbieter suchen kann. Es ist eine absolute Frechheit. Habe vom Kundendienst 4 unterschiedliche Versionen gehört was zu tun sei oder passiert ist und selbst die Vorgesetzte, welche mich bat eine E-Mail zum Vorgang zu schreiben (3x in 2 Wochen geschickt und nie eine Antwort erhalten) hat dort von nichts eine Ahnung. Ich kann jedem nur direkt abraten, sich mit dieser unprofessionelen Firma einzulassen. Ein Weg zum Verbraucherschutz lasse ich mir noch offen.

  28. Ralph

    Ich wechsele zum Janauar 2016 zu Fuxx Strom. Bislang lief alles glatt, mit Kündigung des alten Anbieters usw.
    Nun hat Fuxx Strom eine Mail geschickt, in der mitgeteilt wurde, daß die Jahresabschlagssumme auf 11 Monate statt 12 Monate aufgeteilt wird.
    Die Erklärung dafür scheint mir etwas fadenscheinig, für mich ist das eine versteckte Vorauszahlung, auch wenn es nur 6 Euro pro Monat sind.
    Für eine Nutzung des Sonderkündigungsrechtes und einen übergangslosen Wechsel zu einem anderen Stromanbieter ist es zu spät.
    Ich hoffe der Bonus wird pünktlich gezahlt, und dann werde ich mich nach einem Jahr wieder nach einem anderen Anbieter umsehen.

  29. Thomas Schäfer

    Auch ich kann mittlerweile nur noch von Fuxx abraten. Der ursprüngliche Anbieterwechsel zum 01.10.2014 gestaltete sich problemlos. Der vereinbarte Abschlag wurde immer pünktlich abgebucht, ein Vertragsguthaben im Februar 2015 ordnungsgemäß ausgezahlt.

    Der Stromliefervertrag mit Fuxx wurde von mir Mitte Februar 2015 termin- und fristgerecht zum 30.09.2015 gekündigt. Und hier fingen die Probleme dann an. Weder eine Kündigungsbestätigung noch eine Abschlussrechnung erhalten. Anfang Dezember 2015 wurde plötzlich ein weiterer und vor allen Dingen höherer Abschlag abgebucht. Lastschrift wegen Widerspruch zurückgegeben. Fuxx per Mail aufgefordert, mir umgehend die Abschlussrechnung zur Verfügung zu stellen. Zeitgleich mit der Jahresrechnung erhielt ich eine Mahnung wegen dem zurückgebuchten Abschlag. Nach einem entsprechenden Telefonat wurde diese nebst den entsprechenden Mahngebühren storniert. Man einigte sich auf eine Vertragsbeendigung zum 31.12.2015 (angeblich hat Fuxx die ursprüngliche Kündigung vom Februar 2015 nicht erhalten). Mit E-Mail vom 21.12.2015 wurde mir seitens Fuxx mitgeteilt, dass mein Vertrag kündigungsbedingt zum nächstmöglichen Zeitpunkt, d. h. am 31.12.2015, endet. Der offene Abschlag von Dezember 2015 sollte in diesem Zusammenhang – wie mit Fuxx am 16.12.2015 telefonisch vereinbart – im Rahmen der zu erstellenden Schlussrechnung nach Vertragsende verrechnet bzw. angefordert werden.

    Trotz getroffener Absprache hat Fuxx die agilis Inkasso GmbH mit dem Einzug der offen stehenden Zahlung für den Abschlag für Dezember 2015 beauftragt. Das betreffende Schreiben des Inkassobüros habe ich am 29.12.2015 erhalten. Die Vorgehensweise von Fuxx ist äußerst befremdlich, zumal von Seiten des Versorgers bis zuletzt die Möglichkeit bestand bzw. bestanden hätte, die fällige (Abschlags-) Forderung mit dem Guthaben in Höhe von 369,27 Euro aus der Jahresrechnung vom 16.11.2015 zu verrechnen. Das wäre der einfachere und vor allen Dingen kostengünstigere Weg gewesen, statt ein Inkassobüro zu beauftragen.

    Dies, wie auch die Tatsache, dass der für den 30.12.2015 verbindlich zugesagte Rückruf von Fuxx ausgeblieben ist, zeigen aus meiner Sicht recht deutlich, was der Versorger von Kundenorientierung und –service hält.

    Um die Sache zum Abschluss zu bringen, habe ich den offenen Saldo am 30.12.2015 auf das Konto von Fuxx überwiesen. Der Mahnung des Inkassobüros vom 23.12.2015 habe ich mittlerweile schriftlich widersprochen. Ich bin mal gespannt, wie die Sache weiter verlaufen wird.

    Unabhängig davon finde ich es mehr als unseriös, nach einer Mahnung, die im Übrigen von Fuxx storniert wurde, und einer telefonisch getroffenen Vereinbarung, quasi hinter meinem Rücken, ein Inkassobüro einzuschalten.

    Hätte Fuxx in der Sache darauf bestanden, dass der offene Saldo sofort zu überweisen wäre, hätte ich die Zahlung selbstverständlich umgehend veranlasst. Aufgrund der Absprache bestand hierzu aus meiner Sicht allerdings keine Veranlassung, da ich – wie gesagt – damit gerechnet habe, dass offene Salden/Forderungen von Fuxx im Rahmen der Schlussrechnung ohnehin angefordert würden.

    • Gabriele H-T

      Wenn eine Schlussrechnung erstellt wird, nach 12 Monaten Belieferung, dann kann kein offener Abschlag mehr gemahnt werden, weil deine Zahlungen Vorauszahlungen für deinen Verbrauch waren.
      Eine Mahnung vor der Schlussrechnung wäre möglich, mehr aber auch nicht.
      LG Gabi

  30. Jens Bayer

    Nur schlechte Erfahrungen gesammelt!!! 0 von 0 Punkten.

    ACHTUNG: Schickt sofort ein Inkasso und mahnt nicht mal. Hintergrund: Bin aus Österreich nach Berlin gezogen und habe vergessen eine einzige Abschlagszahlung rechtzeitig zu überweisen. Kann schon mal ein paar Tage dauern von einem österreichischen Konto. Rechtlich mag das alles ok so sein, aber einfach Kundenfreundlichkeit ist etwas anderes. Vor allem mit Neukunden.

    Ach ja: Inkasso will gleich mal knappe 50€ ontop haben. Schade. Niewieder! Bald ein Artikel auf meinem Blog dazu.

  31. Christian Neugebauer

    ich habe im Oktober 2014 einen Stromliefervertrag mit der Firma Fuxx-Sparenergie abgeschlossen.

    Der Vertrag lief über ein Jahr vom 30.10.2014 bis zum 29.10.2015 und beinhaltete einen Neukundenbonus.

    Eine Gutschrift über meinen Bonus, sowie zuviel gezahlte Abschläge habe ich auch am 4.12.2015 erhalten, jedoch ist noch immer nichts ausgezahlt worden.

    Ich habe Fuxx mehrfach per E-mail gemahnt und erhalte keine Antwort mehr.

    Ich kann Fuxx nicht weitwerempfehlen

  32. Michi

    Habe Vertragsabschluss nach kurzer Zeit bereut, wie jeder hier, der objektiv schreibt. Auf Anrufe bzw. emails wird nicht reagiert.

    Hätte nicht erwartet, dass es sowas in Deutschland gibt, habe so etwas noch nicht erlebt.

    Habe weniger verbraucht als ich monatlich als Abschlagszahlung vereinbart hatte und will nun wissen, wie hoch die neue Abschlagssumme, jedoch leider vergeblich…

  33. matthias holl

    ich kann von diesem anbieter nur abraten. reagiert seit 1 1/2 monaten weder
    auf emails noch auf anschreiben. faxgerät seit tagen abgeschaltet.

    an der kundenhotline wird man schon mal mit:“ sie sind aber ein ganz großer“ verspottet oder gleich aufgelegt.

    vom anrecht auf widerpruch bei preiserhöhungen scheint man bei der fuxx sparenerie auch noch nichts gehört zu haben. was eine beidseitige willenserklärung ist, scheint für fuxx auch neuland zu sein.

    alles in allem. FINGER WEG !

  34. Halm Gerd

    Vertragsende bei FUXX 30.11.2015.
    Gem. EnWG muß Endabrechnung spätestens nach 6 Wochen erfolgt sein.
    Nach 53 Tagen warte ich immer noch.
    Eine schlafmützige Firma!!!!!!!!!!!

  35. MAsuch

    Der Check 24 Vergleich bringt Ihnen FUXX als Anbieter.
    Bei Einstieg in das Vertragsverhältnis wirbt man um Sie.
    Wenn Sie dann im Vertragsverhältnis sind, und es sich Vertragsmängel herausstellen, dann wird man UNSERIÖS in der Kundenhotline!
    Auch wird ein Inkasso-Unternehmen sofort beauftragt mit dem Einzug der Raten, obwohl nachweislich Der STROMANBIETER keine Lieferung an Sie erbringt. Die Netzagentur Stromnetz wird diesen FAll prüfen, den die Übernahme von Vatenfall zu FUXX benötigt.
    a die Zählernummer (hier falsch!)
    b den dazugehörigen Zählernehmen/Mieternamen!!
    Gesamtbewertung FUXX => mangelhaft!

  36. Krokodil

    War dort ein Jahr Kunde. Warte aber immer noch auf die Auszahlung von meinem Guthaben. Und das schon seit über zwei Monaten.

    • Tobias

      Ich warte ebenfalls seit über zwei Monaten auf die Auszahlung meines Guthabens. Da keine Reaktion erfolgt, werde ich nun einen Mahnbescheid beantragen.
      Ich kann nur davon abraten einen Vertrag bei diesem Anbieter anzuschließen!!!

  37. Kreidler

    Ich war weiter oben der Erste, der vor versteckten Preiserhöhungen in unverdächtigen Schreiben gewarnt hat. Wie es sich gehört (der Kunde will es ja so) habe ich den Anbieter mal wieder gewechselt ohne selbst bei Fuxx zu kündigen. Der neue Anbieter wird aufgrund der aktuellen Bonusstrukturen ebenfalls zum Vertragsende gekickt werden.

    Bei Fuxx lief die Vertragsbeendigung zwar träge, war aber noch ok. – Ende der Belieferung 31.10.15 – Schlußrechnung 11.12.15 – Verrechnungscheck über Restguthaben 12.01.16.

    Also so wie immer den neuen Anbieter kündigen lassen und, wenn möglich, nicht selbst tätig werden.

    Eigentlich krank, aber wenn die nochmal so ein Lockangebot raushauen, würde ich wieder zu Fuxx wechseln. Der Kunde will es ja so:);).

  38. Fuxx Hasser

    Ich bin zum 01.09.2014 zu Fuxx mit einem Nettoarbeitspreis von 0,1971 € und einer monatlt. Grundgebühr von 7,15 € gewechselt. Nach dem ersten Jahr stieg der Preis auf Netto 0,239 € und einer Grundgebühr von von 8,84 € monatlich was schon eine enorme Preissteigerung ausmacht. Leider habe ich die Kündigungsfrist versäumt und muss bis 30.08.16 dort Kunde bleiben, die Preise steigen ab dem 01.01.16 weiter um 0,08 € an, was dann ein Arbeitspreist von 0,32 € ausmacht und eine steigerung innerhalb von 2 Jahren um schlappe 65 % ausmacht…wo ist hier noch was von Sparen drin, das erste Jahr ist super günstig dann schnellen die Preise rasant in die Höhe, mein Fazit FInger weg!!!! Denn die Preise nach dem ersten Jahr geben Sie erst nach der Wideruffrist preis!!! Nochmal Finger weg

  39. Stromkunde-Fuxx

    Ominöse neue Vertragsbestätigung – Kundenservice völlig überfordert

    Wechsel zum 01.01.2016 wurde im August 2015 vorgenommen, Vertragsbestätigung kam mit Datum 17.08.2015.
    Am 06.01.2016, also 5 Tage nach Lieferbeginn/Vertragsbeginn, wurde eine neue Vertragsbestätigung mit wesentlichen Änderungen zu meinen Ungunsten zugesendet. Mein Widerspruch hierzu wurde bis heute nicht beantwortet/bearbeitet.
    Die Callcenter-Mitarbeiterin Frau R. konnte mir lediglich mitteilen, dass der Vorgang bei ihrer Teamleitung liege!
    Dem Stromlieferanten liegt ein SEPA-Mandat vor. Für eine Rückzahlung wolle man von mir nun meine Bankverbindung wissen! Verstehe ich nicht, da sie doch bekannt IST!
    Der ausgelobte Neukundenbonus wird dann irgendwann auch per Verrechnungsscheck ausgekehrt. Warum überweist man nicht einfach auf das bekannte Konto?
    Es gibt hier einige Reibungspunkte, die unstimmig sind. Ich denke hier ist Vorsicht geboten.
    Bei der angegebenen Faxnummer bin ich bisher nicht durchgekommen. Laut meinem Fax ist immer besetzt.

  40. J

    Eigentlich reibungsloser Ablauf – aber viel zu hoher Abschlag, Neukundenbonus über einen Verrechnungscheck – Portokosten für mich um ihn bei meiner Bank einzulösen – Jahresabschlussrechnung hatte sie den Bonus vom Vorjahr nicht berücksichtigt – nach Einspruch (per Mail) korrigierter Rechnung buchen die mir doch tatsächlich meinen Bonus von meinem Konto ab! Hab die Buchung storniert, danach die richtige Rechnung bekommen und als Dank hab ich von denen wieder einen Verrechnungscheck bekommen um mein Guthaben einzulösen – also wieder Portokosten… Fuxx ihr seid ein schlechtes Unternehmen – ich werde nicht wieder zu euch wechseln und kann jedem davon nur abraten.

  41. Fuxx-Kunde

    Seit 01.01.2016 bin ich Kunde der Fuxx – Die Sparenergie GmbH.
    Um es kurz zu machen – ich habe mich noch nie über einen Stromanbieter so geärgert. Zum Jahresbeginn hatte ich einen Dauerauftrag eingerichtet, damit zu jedem Monatsbeginn die vereinbarte Abschlagszahlung erfolgt. Der Januar konnte für den Dauerauftrag nicht mehr berücksichtigt werden. Daher tätigte ich für den Januar eine Einzelüberweisung. Weil der Abschlagsbetrag für den Januar erst am 07.01. bei Fuxx angekommen war, wurde mir eine Mahnung mit Mahngebühr und eine Sanktion mit zwei Monaten Vorauszahlung auferlegt. Eine solche Vorgehensweise für eine so geringe Verzögerung habe ich noch nirgends erlebt! Das ist vermutlich die besondere Kundenfreundlichkeit vom FUXX! Nachdem ich nun die Abschlagszahlungen (incl. Mahngebühr) für die Monate Januar bis März bezahlt hatte, habe ich den Dauerauftrag in soweit geändert, dass er erst im Monat April beginnt. Anfang Februar erhalte ich dann die nächste Mahnung (natürlich wieder mit Mahngebühr). Nach einem Anruf wurde mir gesagt, dass die zwei Monate Vorauszahlung dauerhaft zu erfolgen haben – also bis zum Vertragsende. Da ich einen Stromanbieter ohne Vorauszahlungen ausgesucht hatte, und nun notgedrungen (wegen einer Zahlungsverzögerung von wenigen Tagen im Januar) auf alle Ewigkeit zur Vorauszahlung verdammt bin, gibt es nur eine Lösung: KÜNDIGUNG!
    An dieser Stelle kann ich nur alle Stromkunden vor diesem Anbieter warnen! Kundenservice sieht anders aus!

  42. dc13

    Solange man nicht kündigt gibt es keine Probleme. Danach allerdings schon: Die Endabrechnung erhält man nur auf mehrmalige Nachfrage nach über 8 Wochen und das Guthaben wird nicht ausgezahlt. Ich werde wohl meinen Anwalt bemühen. Gut das ich eine Rechtschutzversicherung habe.

  43. Nicht zu empfehlen!

    Habe meine Jahresabschlußrechnung 2015 mit ein paar hundert! Euro Guthaben Anfang Januar bekommen. Laut Rechnung würde das Guthaben zweitnah erstattet werden. Laut tel. Nachfrage in dieser Woche sagte der Mitarbeiter, dass dies bis zu 3 Monate!!! dauern könne.

    Da hat wohl jemand zinsfreies Kapital nötig, um günstige Preise anbieten zu können. Unter aller Sau!

  44. Gabriele H-T

    Meine Nachricht über das Kontaktformular wurde nach 2 Wochen bearbeitet und ich habe meine Schlussrechnung erhalten. Das Guthaben wird *zeitnah überwiesen. Ich bin begeistert.

  45. Jens Wissmüller

    Ich weiss nicht was manche hier erwarten. Sowohl beim Wechsel als auch der Kündigung mit Wechsel zu einem anderen Anbieter gab es keine Probleme. Belieferung kam auch immer und der 1. Neukundenbonus wurde auch per Scheck ausbezahlt.

    Nun aber das GROßE MANKO: Vor 2 Tagen kam die Endabrechnung per mail. Darauf war keinerlei Abzug der weiteren 15% Neukundenbonus vermerkt. Ich habe es zuerst mal per mail reklamiert, mal sehen was folgt oder ob man über die Rechtschutzversicherung gehen muss. Weiteres manko ist eine leicht erhöhte Vorrauszahlung von gut über 10% mehr. Da bin ich auch mal gespannt wie schnell die das angekündigte Guthaben rück überweisen, fehlen aber immer die 15% Preisnachlass der versprochen wurde.

  46. hans

    Finger weg von dieser Firma. Ich habe 2,5 Monate auf die Schlussrechnung gewartet. Von da an nochmal 3,5 Monate auf Erstattung meines Guthabens, welche per Scheck! beglichen wurde.

    • Gabriele H-T

      Ja, es ging mir auch so. Mein Beitrag wurde hier gelöscht bzw. nicht frei gegeben da ich die Daten der Schlichtungsstelle hier genannt hatte. Stehen auf der Fuxx Seite unter Impressum, da sie immer genannt werden müssen.

  47. Regina Ball

    Ich bin seit 1.11.15 Neukunde und dachte nach dem guten Anfang es klappt alles. Nach 2 Monaten wollte Fuxx jedoch plötzlich den Vertrag rückwirkend ändern. Trotz Widerspruch wurde einfach ein höherer Beitrag von meinem Konto eingezogen. Auf zig mails wurde nicht reagiert – habe daher den letzten Abruf nach Ankündigung retoure gebucht. Wieder keine Reaktion. Nun erhalte ich eine Mahnung mit einer völlig überzogenen Forderung incl. einer Vorauszahlung in dreifacher Höhe. Habe jetzt die Schlichtungsstelle eingeschaltet, da Fuxx auch auf die Intervention von Check 24 nicht reagiert.

  48. Hasenbein

    Vertragsende: 31.12.2015
    Abschlussrechnung: 12.02.2016
    Offenes Guthaben bei mir eingetroffen: Termin offen.

    Dadurch verhält sich das Unternehmen „Fuxx-Die Sparenergie GmbH“ NICHT gemäß §40 EnWG – also gesetzwidrig!

    Weiteres:
    In der Abschlussrechnung wurde die Rabattposition zugunsten des Unternehmens gerundet (sind ca. 60ct).
    Diesen Betrag von unter einem Euro darf das Unternehmen sehr gerne behalten.

  49. Mike

    Intervention check 24? Das glaubt doch keiner. Die machen garnichts. 2 Anträge über Check 24 gestellt. Zweimal durch Check 24 bestätigt. Einer kam nur an. Keiner weiß wo der andere geblieben ist. Es begann eine Odysee! Unglaublich. Was mich das an Zeit gekostet hat. Da ist mir bewußt geworden, wie wertlos sich die Menschen finden und wie armselig. Mich einbegriffen. Im Nachgang habe ich gemerkt wie wertvoll ich mir bin. Ich kaufe wieder klassisch. Warte auch auf meine Dinge gerne ein paar Tage. Schon diesen Beitrag zu schreiben ist im Grunde genommen Geisteskrank. Oh Gott was machen wir nur? Was für eine Verdummung. Heute hat Google neue Nitzungsbestimmingen herausgebracht. Wieder Oh Gott. Wenn ich anderen ins Fenster gucke, werden die Menschen böse. Bei Google und Co schauen die einem auch noch beim Kacken zu. Das finden die Menschen in Ordnung. Bloß schnell weg hier. Also macht Mister Zuckerberg weiter reich. Und erschlagt euren Nachbarn, weil es ihm eventuell ein bisschen besser geht. Hui

  50. Michael Preuß

    Ich war vom 01.01.2015 – 31.12 2015 Kunde bei Fuxx-Die Sparenergie, leider wurde mein Guthaben vom 31.12.2015 bis zum heutigen Tag, 03.04.2016 nicht ausbezahlt, mal soll ein Scheck unterwegs gewesen sein, der nie ankam, dann stellte man fest dass ich ja ein Guthaben habe, welches die nächsten Tage ausbezahlt wird, auch meine Mails erhalte ich keine Antwort, diesen Stromanbieter kann ich absolut nicht weiterempfehlen.

  51. Schulze

    Hallo zusammen,

    ich war vom 1.09.15-25.02.16 bei der Fuxx Kunde für Strom. Nun wurde mir ein sehr hoher „Nichterfüllungsschaden“ in Rechnung gestellt, da ich keine 12 Monate dabei bin, und somit sich der Anbieter sich den Betrag fürs ganze Jahr holt.
    Wie kann man sich dagegen wehren? Widersprochen habe ich bisher, denn ich sehe nicht ein, was nicht geleistetes zu zahlen. Den Sofortbonus habe ich noch gar nicht angesprochen, der wurde auch nicht bezahlt.
    Wie errechnet sich bei denen Brutto und Netto Strompreis?
    Danke für eure Ideen:-)

    • .R.Könes

      Hallo
      das ist der Anfang von dem Spaß,der auf dich zu kommt.
      Mir geht es genau so,mittlerweile werde ich von der Busen-Freundin,der Fuxx Energie die Agilis Inkasso regelrecht Bombardiert mit Anrufen und Nötigung-Versuchen,also Vorsicht.
      Habe am 09.12 16 gegen der Agilis Inkasso Strafanzeige direkt bei meiner Staatsanwaltschaft erstatte,kann ich nur zu raten,wenn man Ärger mit der Agilis hat,oder bekommt.

  52. Ralph

    Nachdem nun etwas mehr als drei Monate seit Vertragsbeginn verstrichen waren, habe ich über das Kontaktformular der Fuxx-Website nach meinem Sofortbonus gefragt.
    Einen Tag später kam eine standarisierte email, daß ich in Kürze eine Rückmeldung erhalten werde. Na ja, dachte ich.
    Und heute hatte ich einen Scheck über den Sofortbonus in der Post.
    Gut, etwas umständlich mit dem Verrechnungsscheck, aber nach den Beiträgen hatte ich mich schon auf eine längere Auseinandersetzung mit Fuxx eingerichtet.

  53. Michael

    am 29.02.2016 lief der Liefervertrag aus. Nach 6,5 Wochen und 2 maliger Anmahnung kam endlich die Abrechnung mit der Mitteilung, dass zeitnah ausgezahlt wird. Nach weiteren 2 Wochen und einer telefonischen Anmahnung gibt es den Hinweis „Ihr Geld kommt per Scheck“ . Sie schicken diesen Aufgrund meines Anrufes schooooon heute raus. Die normale Scheckzuschickzeit sei mindestens 30 Tage. Wieso greift bei dieser Unverschämtheit eigentlich kein Gesetzgeber ein. Wieso kann Fuxx per Einzug arbeiten aber nicht ebenso auszahlen. Mal sehen ab überhaupt etwas kommt von den angekündigten fast 900,– Euro Rückzahlung. Ein späterer Wechsel wieder zu Fuxx ist bei mit jedenfalls ausgeschlossen. Wie bekommen diese Firmen eigentlich eine Zulassung. Gibt es hier den gar keine gesetzliche Kontrolle, wie bei allen anderen Unternehmen. die mit unserem Geld arbeiten???? Vorsicht, Vorsicht vor Fuxx.

  54. Felix

    Zwei Wörter: Finger weg!

    Ich möchte ausdrücklich vor diesem Unternehmen warnen. War hier geschieht ist womöglich kriminell. Ich bin Neukunde, bekomme aus dem nichts – ohne Rechnung, ohne Mahnung – einen Brief von einem Inkassounternehmen – agilis inkasso – mit der Information, ich befände mich im Zahlungsverzug und der Vertrag sei gekündigt. Zusätzlich zu der fälligen Abschlagszahlung kommen dann etwa 70€ Inkassokosten. Ich hab mich geärgert, wollte die Sache aber schnell hinter mir lassen und hab anstandslos gezahlt, mit dem Hintergedanken es sei schon meine Schuld gewesen. Also zurück zum lokalen Stromversorger gewechselt. Aber da begann der Albtraum erst.

    Die nächsten Wochen kamen mehrere fragwürdige Anrufe in unserer Wohnung und auf den privaten Handynummern der Bewohner. Die Anrufer haben sich beständig geweigert, zu sagen, wer sie seien oder in wessen Auftrag sie anrufen, haben aber immer nach mir verlangt. Ich gehe davon aus, dass es sich um agilis inkasso handelt. Auf ein Gespräch hab ich mich nicht eingelassen, da die Anrufer partout keine Auskunft geben wollten, wer sie seien.

    Dann ging die Sache in die zweite Runde: 3 Monate Stille, plötzlich eine Mail von Grüner Funke (Marke von der Fuxx GmbH), es stehen noch mehrere hundert Euro aus. Ich hab nochmal anstandslos gezahlt, obwohl es mich gewundert hat, warum nach der Inkassoforderung nochmal eine Rechnung kommt – normalerweise tritt man doch alle Forderungen an das Inkassounternehmen ab, wenn man mit einem Kunden nix mehr zu tun haben möchte.
    Ein Monat später: Neue Mail von Grüner Funke, neue Forderung. Diesmal wird es mir zu bunt. Ich schreibe eine Mail zurück, verlange eine genaue Auflistung der Forderungen und der eingegangenen Zahlungen, damit ich die Rechnungen nachvollziehen kann (und irgendwann auch ein Ende der endlosen Rechnungsflug absehen kann). Die bekomme ich auch eine Woche später. Ich gehe die Rechnungen durch und mir fallen Ungereimtheiten auf; da wurden Zahlungen nicht vollständig aufgerechnet, und irgendwelche fragwürdigen Kostenpositionen treten auf. Ich schreibe meine Bedenken dem Servicebüro von Fuxx. Prompt kommt eine Antwort, man prüfe die Angelegenheit, ich solle mich gedulden. Alles gut? Nein, denn eine Woche später: Neuer Brief der agilis inkasso im Briefkasten. Die Forderung, die „geprüft“ werden sollte, wurde wieder ans Inkassounternehmen weitergegeben. Mir entstehen wieder 70 EUR Inkassokosten. Aber diesmal nicht. Ich lege sofort Widerspruch ein. Ein Tag später: Mail von der Fuxx, man möchte die Angelegenheit telefonisch klären. Ich rufe also an, mein Anruf wird von einer freundlichen und höflichen Mitarbeiterin entgegengenommen, dann zu einem Bearbeiter weitergeleitet. Der ist anfangs sehr entgegenkommend und umgänglich, doch je mehr ich nachfrage und genaue Informationen möchte, desto ungehaltener und unfreundlicher wird er. Eine Lösung gibts es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, die Sache ist ja schon beim inkasso. Wozu dann das Telefonat? Ich weiß es nicht.

    Momentan sitze ich auf heißen Kohlen und warte auf einen weiteren Drohbrief der agilis inkasso (die sich nie auf meinen Widerspruch nie wieder gemeldet haben, die von ihnen gesetzte Frist ist vor einer Woche ausgelaufen). Dann mal schauen, wie die Sache weitergeht. Eines ist klar: Ich werde diesen Leuten nicht nochmal 70 Euro in den Rachen schieben. Was hier läuft ist ein ganz krummes Ding.

    Nochwas: Grüner Funke hat auf verivox weiterhin fast ausschließlich positive Bewertungen. Wie das sein kann, weiß ich nicht, zumal ich hier ja nicht der einzige mit derartigen Horrorgeschichten bin. Ich jedenfalls habs bis jetzt nicht hinbekommen, denen eine negative Bewertung aufzudrücken, und hab deswegen auch schon Verivox angeschrieben. Achja, den Sofortbonus kann ich mir natürlich komplett in die Haare schmieren, Fuxx hat mir den Vertrag ja gekündigt, bevor ich den geltend machen konnte.

    Es gibt genug Billigstromanbieter. Bitte einen großen Bogen um diesen hier machen.

  55. Böttjer Thomas

    Ich bin seit 1.5.16 Kunde bei Fuxx.Mit der Bestätigungsmail zum wecksel
    kam kein Hinweiß übers Wiederrufsrecht.Auf dieverse Mails wurde nicht geantwortet.Obwohl ich den Vertreter gesagt hatte,das ich gar nicht weckseln möchte,kam es doch irgentwie dazu und dann gleich für 24 Monate.Wiederrufsrecht durch defekten PC verpasst.2 Jahre die mich wütend machen und sehr ärgern.

  56. Leuse

    So, ich war ich ein Jahr lang Kunde von Fuxx – habe nebenbei bemerkt unterbrechungsfrei Strom geliefert bekommen – und habe meinen Vertrag über einen Folgeanbieter fristgerecht gekündigt. Sowohl der Netzbetreiber (örtliche Stadtwerke hat extra einen Zählerstand-Ableser geschickt) als auch ich selbst haben den Endzählerstand zum Vertragsende übermittelt.
    Die Rechnungserstellung dauerte fast fünf Wochen. In dieser Mail wurde abschließend eine „zeitnahe“ Auszahlung meines Guthabens (welches übrigens ca. 5 EUR niedriger war, als ich selbst errechnet hatte, aber dagegen vorzugehen, ist ja nun absolut aussichtslos) angekündigt. Nachdem über drei Wochen kein Zahlungseingang zu verzeichnen war, habe ich die Fa. Fuxx „freundlich“ an die Auszahlung erinnert.
    Nach erneut ca. 2wöchiger Wartefrist erreichte mich dann per Post der Fa. Fuxx mit einem Verrechnungsscheck, ausgestellt über die Höhe meines Guthabens.
    Nach Einreichung dieses Schecks wird mir die Bank eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen, die ich noch zusätzlich vom Restguthaben abziehen muss.

    Alles in allem: Ich habe in den letzten sechs Jahren sechs verschiedene Stromanbieter „probiert“, aber kein Unternehmen hat mich so enttäuscht, wie Fuxx – Die Sparenergie!

  57. Volker L-DU

    Auch ich muss leider von FUXX abraten.
    Erst ein günstiges Angebot, nach Ablauf des ersten Jahres dann ein ellenlanger Brief mit einer versteckten, saftigen Preiserhöhung.
    Meine Kündigung zum 31.01.2016 wurde hingenommen.
    Aber mein Guthaben wird nicht ausgezahlt.
    Scheinbar bin ich in einem erlauchten Club von FUXX-Geschädigten.
    Meine persönliche Meinung: Wenn die Guthaben auszahlen sind die Pleite.

  58. Volker L-DU

    23.05.2016: 11:00 Uhr

    Ein Anruf bei FUXX, meine Frage nach meinem Guthaben.
    Mein Guthaben wurde angewiesen, der Verrechnungscheck ist „leider im System stecken geblieben“.
    ???? Wie geht das?
    Die junge Dame bat mich um eine Woche Geduld.
    Wir werden sehen was passiert.
    Ich konnte mir nicht verkneifen darauf hinzuweisen dass „im Netz“ mehrfach über die Art und Weise bei Guthabenauszahlungen diskutiert wird.

  59. Volker L-DU

    24.05.2016, 13:00 Uhr

    Ein alternativer Postzusteller hat doch tatsächlich ein Brief von FUXX geliefert.
    Inhalt: Ein Verrechnungscheck über die ausstehende Summe.
    Da war ich platt.
    25.05.2016
    Der Check ist bei der Bank.
    Wenn jetzt noch der Einzug klappt würde doch noch alles gut.

    Allen Ex FUXX-Kunden der Ratschlag: Bei FUXX anrufen und nerven.
    Viel Glück

  60. Carl Christian

    Meine Empfehlung, nach Zustandekommen des Vertrages zum Laufzeitende kündigen und schriftliche Kündigung bestätigen lassen. Die Boni aus dem ersten Vertragsjahr werden vierfach zurückgeholt durch überhöhte Preise an den Bestandskunden. Sofortprämie 20€ wurde auch nie ausbezahlt. Vertragsbruch des Versorgers. Am Ende sind die Preise von Fuxx teurer als der örtliche Regionalversorger. Die Branche hat es nicht darauf angelegt zufriedene Kunden zu halten, es soll nur angezockt werden. Aufgrund weiterer schlechter Erfahrungen beim Strombezug kann ich nicht zu Vorkasse Tarifen raten.

  61. Maggie

    fuxx scheint ein recht unsolider Anbieter zu sein, Finger weg. Auch bei uns wurde die Schlussabrechnung falsch erstellt (absichtlich?) und musste reklamiert werden. Ausbezahlt wurde natürlich nicht, erst nach Einschaltung der Schlichtungsstelle und Monate später.

  62. Jürgen

    Finger Weg!!!

    Ich kann nur von einem Vertrag mit FUXX abraten.

    Hintergrund: Nach einer Umstellung (von mir leider nicht richtig bemerkt, da Schreiben nicht verständlich)der Zahlung des Abschlags von 12 auf 11 Monate hatte ich trotz Dauerauftrags direkt eine Mahnung in der Post, als ich den Differenzbetrag noch nicht im Dauerauftrag korrigiert hatte.

    Sofort wurden Mahngebühren verlangt.

    Daraufhin kam gleich ein Schreiben vom Inkasso-Büro mit einer saftigen Kostenaufstellung von 56€!!! obwohl die „Forderung“ nur 24€ betrug.
    (Mit Kanonen auf Spatzen schiesen!)

    Solch ein Geschäftsgebahren schafft kein Vertrauen, und als Konsequenz daraus werde ich den Vertrag zum nächstmöglichen Termin wieder kündigen

  63. Marcel

    Tach‘ zusammen!

    Wollte auch mal meine rfahrung mit Fuxx kund tun. Ich bin seit Dezember 2015 dort und bis Februar lief alles super. Nun kam es so das die den Abschlag für April nicht abbuchen konnten. Ich habe es aber direkt einen Tag später überwiesen, angerufen und auch Bescheid gesagt. Desweiteren wurde mir direkt gesagt das ich ab nun selbst überweisen müsse. Habe auch direkt die Abschlagshöhe geändert so das ich eine Runde Zahl hatte, damit kann man halt leichter rechnen.
    Doch was kam? Obwohl alles überwiesen war kam direkt ein Brief vom Inkasso. Muss dazu betonen das der Zahlungseingang bei denen laut meiner Bank nur einen Tag später war. Im Mai kam dann nichts und ich dachte das nun alles wieder ok sein würde.
    Am 18.6. (Abends um 19:45Uhr) kam dann eine Mail das für Mai noch 31€ fehlen und für den 1.6. der Abschlag, nicht der geänderte sondern der der vorher angegeben war. Dabei war dann auch noch ein PDF mit meiner Vertragsbestätigung vom Dezember ’15. Ich habe dann meine Kontoauszüge eingescannt damit die sehen das per Dauerauftrag alles überwiesen wurde. Und wollte eine Auflistung aller meiner bisherigen Zahlungen haben. Was kam am 28.6., eine neue Mail. Ich hätte am 1.7. einen Minusbetrag von 167€. Und das obwohl ja Morgen erst der 1.7. ist. Das heißt das die die 67€ vom Juli JETZT schon angerechnet haben. Ich habe IMMER alles bezahlt dort aber seit Mai wird das meinem Konto dort nicht gutgeschrieben. Ich versuche nun schon seit gestern jemanden zu erreichen dort. Ohne erfolg. Aber ich gebe nicht auf.

  64. Hans Drescher

    Hallo zusammen,
    ich muss mich einreihen in die Schlange der Entsetzten! Fuxx ist ein manipulativ-erpresserischer Verein.
    Sachverhalt:
    Nov. 2015 Vertragsabschluss mit Lieferbeginn 01.02.2016, vereinbarter Abschlag 125,-€, 17.12.2015 Email mit „Erneute Zusendung der Vertragsbestätigung“ mit unauffällig positionierter Erhöhung des Abschlags auf 136,-€. Dem habe ich mit eingehender Begründung widersprochen und um Bestätigung gebeten, die nicht erfolgte. Bis zum 07.03.2016 hörte ich nichts mehr, zwei Abschläge waren pünktlich von mir bezahlt worden.
    Dann kam eine Mahnung mit der Begründung, ich hätte „umfassende Zahlungsrückstände. Gemeint waren 2 x 11,-€ Differenz der Abschläge. Dazu die Mahngebühr 2,50€ und eine Strafvorauszahlung von 272,-€ (!!). Habe ich alles abgelehnt.
    Zwischendurch erfolgten zwei Anrufe mit den Versuchen, mich zu beeinflussen, vergeblich.
    Am 21.03.2016 erfolgte die Kündigung durch Fuxx und am 09.05.2016 die Abschlussrechnung wiederum mit Mahngebühr und nun zusätzlich mit Forderung eines „Nichterfüllungsschadens von 116,52 €“. Nach meinem Widerspruch wollte Fuxx nur noch den halben „Nichterfüllungsschaden“ haben, zu dessen Begleichung ich ebenfalls nicht bereit war.
    Dem Verbraucherschutz gegenüber, den ich eingeschaltet hatte, wurden mehrere falsche (!) Angaben gemacht, darunter z.B. „ich hätte nur einen Abschlag gezahlt“.
    Da am 01.07.2016 die Zahlungsfrist ablaufen wird, werde ich wohl einen RA einschalten müssen.
    Ich kann nur jeden Interessenten warnen, mit dieser Firma Verträge abzuschließen!!!

  65. HaD

    Hallo!
    Ich habe gerade die „Schlacht“ mit Fuxx erfolgreich geschlagen! Deshalb möchte ich hier einige Erfahrungen weitergeben.
    Fuxx-Trick-Abfolge:
    Nach Vertragsabschluss erhält man eine „erneute Zusendung der Vertragsbestätigung“ mit nur diskret aufgeführten Abschlagserhöhungen. Nach dem ggf. Entdecken reagiert Fuxx auf den Widerspruch nicht oder überhaupt nicht passend. Später (in meinem Fall Mitte des 2. Liefermonats) erhälst Du eine Mahnung über den Differenzbetrag + Mahngebühr + eine Strafabschlagszahlung in Höhe von 200% des „Fuxx-Abschlags“ (272,-€) mit Drohung „Inkasso“ und „Vertragskündigung“!
    Nach erneutem Widerspruch wird angerufen und versucht, suggestiv Druck auf den Kunden für eine Zahlungsbereitschaft auszuüben. Als Fuxx damit keinen Erfolg hatte, wurde mir mit zwei Wochen Frist gekündigt und eine Abschlussrechnung zugeschickt mit dem Restverbrauchsbetrag, 2,50€ Mahngebühr und Berechnung eines „Nichterfüllungsschadens“ in Höhe von 116,52€. Mein Widerspruch!
    Wieder erfolgte ein Anruf, diesmal mit dem Angebot, die Mahngebühr und nur den halben Nichterfüllungsschaden zahlen zu müssen.
    Ich lehnte wieder ab und nach einer weiteren Mahnung (erneut + 2,50€) bekundete ich meine Absicht, bei weiteren Belästigungen einen Rechtsanwalt einzuschalten. Sehr gute Unterstützung erhielt ich dabei durch den „verbraucherschutz.de“, Fr. Gunda Lauckenmann.
    Am 04.07.2016 sendete Fuxx nun ein Fax an den Verbraucherschutz mit der Entscheidung, auf alle Forderungen (…ohne Anerkennung…) zu verzichten.

    In den vielen Beiträgen in diesem Blog, die ich leider viel zu spät gelesen habe, waren diese überaus unseriösen Geschäftspraktiken durchgängig festzustellen, sie haben Methode und geschehen nicht versehentlich! Für mich war neben „dem dicken Fell“ insgesamt von Vorteil, dass ich die Abschläge per Dauerauftrag entrichtet hatte.
    Fazit:
    Ich rate allen Interessenten eindringlich von Vertragsabschlüssen mit „Fuxx-Die Sparenergie“ ab!!

  66. P. N.

    Ich war Kunde von Fuxx vom 01.06.2015 bis 31.05.2016. Eingang des Schluß-Zählerstandes wurde von Fuxx am 10.06.2016 bestätigt. Auf Nachfrage meinerseits kam dann am 09.07.2016 die Schlußrechnung, in der vermerkt wurde „Wir lassen Ihnen Ihr Guthaben zeitnah zukommen.“
    Heute nun (29.07.2016) kam ein Scheck über das Guthaben.
    Fazit: Alle Fristen werden von Fuxx vollständig ausgenutzt und die Rückzahlung erfolgt auf dem für den Kunden umständlichsten und Fuxx vorteilhaftesten Weg. Immerhin befinden wir uns in 2016, in der jedes Kind über einen Computer verfügt und Fuxx ein Jahr lang eine Kontoverbindung zum Einzug der Abschläge genutzt hat.
    Unter kundenorientiertem Verhalten stelle ich mir etwas anderes vor.

  67. Hänsch

    Na, da freue ich mich ja jetzt schon auf die Abschlussrechnung und die Auszahlung des Guthabens:-) In dem Moment freut man sich sehr über eine bestehende Rechtsschutzversicherung und einen guten Rechtsanwalt.
    Ich bin dort seit 01.12.2015 Kunde und wechsele jedes Jahr den Anbieter. Neuen günstigen Anbieter suchen, der kündigt für mich und fertig!

    Aber bei fuxx gibt es nur Probleme:
    Bonuszahlung nur auf mehrmalige Anforderung, man hätte mir doch den Scheck längst geschickt, ich wäre die absolute Ausnahme, das würde den anderen Kunden nie passieren! Ah ja.
    Kundenportal nicht erreichbar, Mails kommen als unzustellbar zurück, Entschuldigungen für verspätete Antworten auf Nachfragen und berechtigte Forderungen hat man gar nicht nötig.

    Ich kann also nur ganz dringend davon abraten bei diesem Anbieter einen Vertrag abzuschließen.
    Und bin erstaunt, dass Vergleichsportale diesen schwarzen Schafe weiterhin in ihren Listen führen! Ärgerlich für den Verbraucher und es wirft auch kein gutes Licht auf das Portal.

  68. Sebastian

    Hallo Zusammen.
    Bin seit Januar 2016 bei Fuxx. Hab mich mit dem Neukundenrabatt ködern lassen -> Selber Schuld ich weiß.
    Jetzt ist es so, dass ich leider umziehen muss. Hab bei Fuxx angerufen um mich zu den Modalitäten zu erkundigen.
    Aussage von denen war, dass der alte Vertrag nicht mitgenommen werden kann weil er an die Abgabestelle gebunden ist. Damit wäre dann natürlich auch der Neukundenrabatt futsch, da keine Laufzeit von 12 Monaten.(Ärgerlich aber kann ich noch nachvollziehen)
    Angeblich soll ich aber auch kein Sonderkündigungsrecht haben. Sollte ich doch kündigen wurde mir mit einer Strafzahlung gedroht. Ich soll den Umzugsservice in Anspruch nehmen wodurch ich dann aber einen neuen Vertrag hätte der erneut mindestens 12 Monate laufen würde. Das passt doch vorne und hinten nicht zusammen oder? In den AGB’s von Fuxx wird der Fall Umzug nicht erwähnt. Können die mir wirklich eine Strafzahlung aufbürden wenn ich wegen Umzug kündige?
    Hat da vielleicht schonmal jemand Erfahrungen dazu gemacht oder kennt sich mit der Rechtslage aus?

    • ich kenn mich aus

      Da sich die Verbrauchstelle ( Zähler ändert) gibt es bei Auszug immer ein Sonderkündigungsrecht. In der neuen Wohnung bekommst du, wenn Du keinen Fremdanbieter beauftrags immer automatisch Strom vom Grundversorger. Du kannst selber bestimmen wer Dir in der neuen Wohnung den Strom liefert, wenn du wechseln möchtest.
      Also keine Angst machen lassen, die Fuxx Kundenbertreuer sind von der ganz gemeinen und unwissenden Sorte. Werden wohl so geschult!!!

  69. Atze

    Letzter Saftladen. Berechnen höhere Abschlagszahlungen als vereinbart. Vertrag seitens Fuxx nach 1Monat beendet, aufgrund verspäteter Zahlung. Schicken sofort Inkasso Agilis einem auf den Hals, obwohl noch Guthaben auf meinem Kundenkonto besteht. Alle Briefe werden gelesen und in die Altpapiertonne geworfen. Warte noch auf den angedrohten gelben Brief, um dem komplett zu widersprechen. Schlechtester Anbieter eh und je. Teldafax ist da an zweiter Stelle.

  70. Leyla

    Finger weg…!
    Habe meine Portmaine samt Geld und Papiere verloren oder wurde mir geklaut keine Ahnung….in der Streß habe ich vergessen den Abschlag an zu überweisen….ohne irgendwelche Mahnung von FUXX, bekam ich heute direkt von der Inkasso ein Schreiben, wird gefordert den Abschlag 166,- mit Inkasso kosten insgesamt 220,24 für den August zu überweisen…Ich glaube ich spinne….!! Ich habe wie die anderen hier auch nur schlechte Erfahrung mit Fuxx… Wie gesagt Finger weg… es sind nur Betrüger!!! ich Komme auch nicht aus der Vertrag raus….!

  71. Micha

    Mehr als Finger weg von dem „Unternehmen“
    Meine Freundin war nicht zuhause gewesen und angeblich wurde ein Vertrag auf ihren namen abgeschlossen.
    Wir haben den Vertrag sofort widerufen aber dieses Unseriöse Unternehmen war nicht in der Lage einen widerufenen Vertrag zu kündigen.
    Im gegenteil angeblich wurde ja noch 2 wochen die wohnung mit strom beliefert.
    Der Vertrag den wir nach 6 Monaten endlich mal erhalten haben der dort abgeshlossen wurde hatte gezeigt das es sich dabei um eine Urkundenfälschung handelt.
    Trotz anzeige bei der Polizei will dieses UNSERIÖSE UNTERNEHMEN weiterhin das geld haben.
    Befinden uns jetzt gerade in einem Rechtsstreit Dem Anwalt liegen alle daten vor.

    FINGER WEG!!!!!

  72. Roland

    Mein Rat ! Nicht zu Fuxx wechseln und dafür sehr viel Privatzeit sparen…(man bekommt kostbare Privatzeit ja nicht ersetzt…)
    ________________________________________________

    Bonuszahlungen werden erst nach mehreren Schreiben erhört (die ersten drei Scheiben über Monate laufen scheinbar direkt in die Mülltonne, keine Antwort) , dann wird man doch erhört, aber gleichzeitig läuft schon von Agilis Inkasso ein evtl. unberechtigtes Inkassoverfahren…

    Die wollen vermutlich wenn’s geht keine Bonuszahlungen auszahlen.!

    Sonnst kann ich mir das unseriöse vorgehen nicht weiter erklären.

    Scheinbar spielt deren GF wirklich mit dem Gedanken, alle Kunden sind blöd und wissen nicht mehr was diese vor einem Jahr für einen Vertrag abgeschlossen haben…

    Mit solchen Absichten kann sich ein Unternehmen vermutlich nicht mehr lange auf dem Markt etablieren…

    Daher kann ich nur abraten und FINGER WEG von FUXX, die Nervtöter GmbH!

  73. ridchschie

    istd as noch zu glauben? Seit zwei Jahren geht der Quatsch hier und schlauer wird keiner? Ich muss sagen extrem gutes Marketing, Fuxx. Zuerst ist man si cher sauer, aber die FUXX Jungs machen das richtig gut. Aussitzen und jeden Tag wacht ein Dummer auf und im Internet sind es 10. Nicht am Tag sondern jede Stunde. Ich hoffe es finden noch viele zu Fuxx.

  74. S. Pantel

    Nie wieder!!!! Ich wollte bei meinem Umzug Fuxx als Anbieter mitnehmen. Lt. Fuxx geht das nicht, also wurde mir der Vertrag gekündigt. Nun soll ich dafür knapp 50 Euro bezahlen, weil ich den Stromanbieter nicht mitnehmen DARF! Meine zuviel bezahlten Abschläge bekomme ich nicht zurück.. Nun wird mir schon mit Inkasso gedroht! Also Vorsicht! Fuxx mag zwar günstig sein (aber es gibt Günstigere) aber der Kundenservice ist das allerletzte!

  75. DieBiene

    Also ich muss sagen, das ich bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht habe mit der Fuxx Energie. Wechsel verlief reibungslos, ich überweise immer den Betrag am 01. des Monats. Also selbst wenn ich es 3 Tage später überweise, ist das kein Problem. Nach dem ersten Jahr Stromlieferung erhielt ich im Dezember letzten Jahres einen Brief mit einem Guthaben von ca. 400€ darauf verzeichnet. Diesem Brief war gleich ein Scheck über diese Summe beigefügt und der Betrag war nach ca. einer Woche auf meinem Konto gutgeschrieben. Ich bin gespannt ob wir Ende diesen Jahres, nochmal so positiv überrascht werden. Mfg dieBiene

    • ich kenn mich aus

      Hallo Biene, kann ich dir gleich antworten….nein. Das war der Neukundenbonus, bekommst du nur einmal ! Wann du das Geld auf dem Konto hattest, hat etwas damit zu tun, wann du den mittelalterlichen Scheck bei deiner Bank einreichst. Wie war denn dein Belieferungszeitraum ? Ich vermute von Oktober 2014 bis September 2015, wenn du im Dezember 2015 eine Rechnung erhalten hast.

  76. Oliver

    Der Anbieter ist eine völlige Katastrophe. Monatliche Anschläge per Überweisung werden nicht korrekt zuordnet. Keine Mahnung, sofort Inkasseo. Service eine Katastrophe. Telefonisch versprochende
    Rückmeldungen der Fachabteilung passieren nicht. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte macht. Ich warte seit 2 Monaten auf eine Rückzahlung (ca. 150 Euro) obwohl das Inkassoverfahren läuft! Habe schon öfters den Stromanbieter gewechselt, aber sowas habe ich noch nicht erlebt.

  77. Marco

    Hallo,

    ich war vom 01.01.2016 – 31.08.2016 dort Kunde. Aufgrund Umzug konnte ich den Vertrag kündigen. Schlussrechnung ist dann am 04.10.2016 (2 Monate nach Überlieferung des Zählerstands per EMail gekommen) Hierauf sind 155 Euro als Nichterfüllungsprämie ausgewiesen. In den AGB habe ich nichts dazu gefunden? Kann mir da einer weiterhelfen? Wann das Guthaben (angeblich ist der Scheck unterwegs) wieder bei mir aufschlägt weiß ich auch noch nicht. Wenn mir jemand was zu dieser Nichterfüllungsprämie was sagen könnte wäre ich sehr dankbar!

    • Feber

      Hallo Marco,

      mit der Kündigung des Vertrags erlöschen auch die vertraglichen Pflichten. Voraussetzung für einen Anspruch auf Nichterfüllungsschaden ist aber eine Pflichtverletzung. Das heißt, Grüner Funke hat keine rechtliche Grundlage für diese Forderung. Nicht zahlen, das versuchen die bei jedem. Die werden das an ihre Inkassoleute weitergeben (agilis inkasso), denen schreibst du dann nen Brief (per Einwurfeinschreiben, alles andere ignorieren die), in denen du die Sachlage nochmal genau erläuterst und erklärst, es bestehe keine Forderung, deswegen wirst du auch nicht zahlen. Danach einfach alles ignorieren, was von GF oder agilis kommt.

      Schöne Grüße!

  78. Michael P.

    Schecks werden hier immer wieder versprochen und sind immer wieder unterwegs, kommen aber kommischer Weise nie an. Beim Umzug gilt en Sonderkündigungsrecht, daher ist die Nichterfüllungsprämie ungesetzlich, hart bleiben, mit Presse drohen, mit Rechtsanwalt und mit negativen Einträgen im Internet, bei mir hat es geholfen, plötzlich kam das Geld dann doch. Sind die letzten Penner, die es mit jedem versuchen wie man hier ja schon erkennen kann.

  79. ralph

    Nach den vielen negativen Erfahrungen mit FUXX habe ich mir zum 11.1.17 einen neuen Stromlieferanten gesucht.
    Nun teilt mir FUXX per email mit, dass sie wegen der Kündigung nicht mehr abbuchen könnne, ich soll jetzt überweisen.
    Ich habe ja schon des öfteren den Lieferanten gewechselt, aber dass ist mir noch nie passiert. Jetzt sind sie wohl beleidigt, dass ich gekündigt habe, und wollen mich noch ein bisschen schikanieren. Oder hoffen sie, dass man es vergisst, und sie gleich mahnen können?
    Der Laden ist echt lächerlich.

    • Feber

      Hallo Ralph,

      richtig geraten, die wollen nochmal schön die „Ausstiegsgebühr“ in Form von Mahnspesen und evt. ihrem berühmten „Nichterfüllungsschaden“ (150 EUR) geltend machen, um noch den letzten Cent rauszupressen. Irgendwoher muss das Geld ja kommen, sodass man weiterhin mit dem Sofortbonus Kunden anlocken kann, um die wiederum abzuzocken.

      Mein Tipp daher: Schon ne Woche vorher überweisen, sonst hast du sofort Post von der agilis Inkasso und machst das tamtam durch, das die Leute hier beschreiben.

    • andrea

      @ralph:
      Das haben sie auch bei mir versucht. Daraufhin habe ich Ihnen eine freundliche, aber bestimmte Mail geschickt, dass ich Ihnen ein Mandat zur Abbuchung erteilt habe und dass das Vertragsverhältnis erst zum Kündigungsende erlischt.
      Ferner habe ich sie gleichzeitig aufgefordert, dass sie die Abbuchungen weiterhin vornehmen sollen und mir die Mail innerhalb von 10 Tagen bestätigen sollen. Ein nett formulierter Hinweis noch dabei, dass ich mich umgehend an meinen Rechtsanwalt wende, wenn ich nichts von Ihnen hören sollte und daraufhin hatte ich nach kurzer Zeit eine Mail im Briefkasten, dass man die Beträge weiterhin vom Konto abzieht. Und das machen sie jetzt auch brav:-)
      Und denke jetzt schon, dass ich nach Vertragsende weiterhin meinen Spaß mit dieser Firma haben werde, wenn es an Auszahlung des Guthabens kommt beziehungsweise mit der Rechnungsstellung. Man wird ja bestimmt vergessen, dass da der Neukundenbonus berechnet werden muss. Aber man kann ja mal drauf hinweisen:-)

  80. C C Lang

    Das machen die immer so. Aufpassen mit der Überweisung oder Dauerauftrag, bei einem Tag Verspätung kommt dann gleich Inkasso, obwohl noch kein gesetzlicher Verzug eingetreten ist. Ich habe nach der Aufkündigung des Bankeinzuges einen DA mit zwei Tage früherem Termin als die Abbuchungen eingerichtet.

  81. michael

    der Wechsel hat ohne Probleme geklappt. wenn man den Anbieter kündigt geht der Ärger los. erst wird Kündigung nicht akzeptiert, dann wird ein Nichterfüllungsschaden auf der Rechnung abgerechnet, trotz ordentlicher Kündigung aufgrund Umzuges. der Auszug war am 16.08. die Endabrechnung kam 2 Monate später und nun warten wir immer noch auf das Guthaben .auf mails wir nicht geantwortet- Finger weg!

  82. Michael B

    Ein Jahr lang war der Strompreis günstig, dann wurde der monatliche Grundbetrag um fast 10,-€ erhöht. Daraufhin habe ich gekündigt. Grüner Funke hat dann die letzte Abschlagszahlung nicht mehr abgebucht, sondern 9 Tage gewartet und eine Mahnung mit Mahngebühr geschickt. Pünktlich zum Ende des Vertrags habe ich meinen Zählerstand übermittelt und dabei festgestellt, dass ich in den vergangen 12 Monaten zuviel gezahlt hatte und Geld zurückbekommen müsste. Nach telefonischem Kontakt (es war erst nach 4 Tagen jemand zu erreichen, sonst nur Warteschlange, Rückruf des Unternehmens nicht zu den von mir angegebenen Zeiten) wurde mir mitgeteilt, dass demnächst ein Inkassobüro eingeschaltet wird wegen der fehlenden Abschlagszahlung. Mein Hinweis, dass ich viel mehr Geld zurück erstattet bekomme wurde ignoriert. Ich habe dann die fehlende Abschlagszahlung geleistet, aber auf meine Rückerstattung warte ich bis heute.

    FINGER WEG VON DIESEM UNTERNEHMEN !!!

    • robert

      Bei derartig dreist agierenden Energieversorgern kann ich die Schlichtungsstelle Energie empfehlen (schlichtungsstelle-energie.de), wo man den Sachverhalt ganz einfach per Online-Antrag einreichen kann. Wird dem Antrag stattgegeben, hat das Energieunternehmen selbst bei einvernehmlicher Einigung (umgehende Zahlung des Bonus/Guthabens usw.) eine Fallpauschale von € 100,00 an die Schlichtungsstelle zu zahlen, sodass sich das Vorgehen für derlei Anbieter nicht mehr lohnt, wenn sich dort ausreichend viele Kunden beschweren.

      Wir haben das Schlichtungsverfahren bereits in einem anderen Fall in Anspruch genommen und sind mit Antragstellung, Vorgehensweise und Resultat sehr zufrieden.

  83. Richard

    Hallo!
    Bin seit einem Jahr jetzt schon bei bei diesem Anbieter hier und damit sehr zufrieden. Konnte mir bei Anmeldung meinen Tarif selbst zusammenstellen und während des letzten Jahres auch immer wieder individuell anpassen sodass es für mich am günstigsten kam.

    liebe Grüße Richard

  84. Entäuschte FUXX Kunden (hoffentlich bald nicht mehr)

    Leider hat es uns nun auch getroffen: Mit der Entscheidung von vor 2 Jahren für FUXX sind die Probleme losgegangen und bei dem Versuch nach den 2 Jahren Vertragslaufzeit diesen großen Fehler zu korrigieren und den Anbieter zu wechseln ging es weiter. Da werden keine Kündigungsbestätigungen verschickt (ähnlich wie auch im Vorfeld gehen da auf mysteriöse Weise immer mal wieder Schreiben „verloren“, das passierte uns sonst bei keinem anderen Anbieter) und es werden übereilt und grundlos die „Freunde“ vom Inkasso losgeschickt, einfach eine Frechheit.
    Für wen es noch nicht zu spät ist und wer sich noch nicht auf Fuxx eingelassen hat, den kann man nur beglückwünschen. Allen anderen: Fangt rechtzeitig (nicht erst ein viertel Jahr vorher) an, den Vertrag zu kündigen, vielleicht bekommt es Fuxx dann ja auch hin.
    An alle die damit liebäugeln zu Fuxx zu wechseln: Aus meiner Erfahrung (leider gibt es da auch einige Fälle im Bekanntenkreis): Lasst auf jeden Fall die Finger davon und sucht euch einen anderen Anbieter.

  85. Markus

    Fuxx die Sparenergie ich kann nur jedem raten die Finger von diesem Unternehmen zu lassen! Ich warte auch schon seit 11 Wochen auf mein Guthaben nach einem Jahr Laufzeit. Nach Telefonaten wird nur vertröstet, der Scheck sei nun auf dem Weg etc. Danach habe ich eine First per Einschreiben mit Rückschein geschickt. Danach hiess es man habe keine Kontoverbindung von mir…. und so weiter und so weiter. Ich werde zum Anwalt gehen auch wenn ich zum Schluss da draufzahle!

  86. Thomas

    Kann von diesem Verein nur abraten. Die Einzige Kommunikation in diesem Laden die funktioniert ist die zwischen FUXX und Agelis Inkasso. Ich habe von Anfang an gebeten, das die Abschläge immer zum 15 bezahlt werden, da dort mein Gehalt kommt. War angeblich kein Problem. Jetzt wurde mir der Vertrag wegen „Nichtbezahlung“ gekündigt. Ich erhalte eine Schlussrechnung, auf welcher alle Abschläge verzeichnet sind. (Komisch hab ich wohl doch gezahlt). Und es werden mal eben 500€ abgezogen, weil ich mich seit Monaten von Agelis terrorisieren lassen muss, da die Abschläge immer erst am 15 kommen. Hallo!!! Erde an FUXX…Kundendienst!! Kundenanliegen erfassen!!! Darauf reagieren!!!! Nee..kann man ja kein Geld mit verdienen. Absoluter Sauhaufen.

  87. Thomas

    Ich kann Robert nur beipflichten alles an die Schlichtungsstelle zu geben, haben wir gestern auch gemacht und im letzten Jahr auch. Keinerlei Reaktion auf E-Mails… – wenn das jeder macht, werden denen die jeweils 100 € sehr sehr weh tun…

  88. Alex G.

    FINGER WEG !!! Mein dringender Rat.

    Dieses Unternehmen lockt Kunden mit günstigen Tarifen, zahlt Neukundenbonus etc. nur nach massiven Beschwerden aus (was Zeit und Nerven kostet) und lassen Kunden beim kleinsten Formfehler nicht aus ihrem Vertrag – so wie mich gerade.

    Anbieterwechsel über CHECK24 am 05.11. beantragt – Kündigung ging dann am 07.11. bei Fuxx ein. 1. Ablehnung mit der Begründung die Zählernummer wäre falsch. Alles kontrolliert, nichts war falsch. Mit der Ablehnung hat sich Fuxx natürlich auch jede Menge Zeit gelassen, so dass die Begründung erst am 15.11. beim neuen Anbieter einging.

    Die sowieso schon korrekte Zählernummer wurde also noch mal übermittelt an Fuxx am 17.11. (Fristablauf für die Kündigung war der 19.11.) Aber auch die zweite Kündigung wurde abgelehnt mit der Begründung, dass ich eine Vertragslaufzeit bis zum 01.01.2018 hätte ? Ich habe definitiv keinen 2-Jahresvertrag abgeschlossen !!!!

    Heute mit Fuxx telefoniert …. und jetzt haltet euch fest. Das Datum meiner Kündigung wäre nicht richtig. Ich hätte statt zum 31.12.2016 zum 01.01.2017 kündigen müssen. DAS SIND METHODEN !!!!!! Nichts falsche Zählernummer oder eine verständliche Begründung an meinen neuen Stromanbieter. NEIN, die zwingen mich jetzt in diesem Vertrag zu bleiben.

    Ich hätte gerade gut und gerne Lust mich ein Jahr lang auf eine Insel zu beamen, dass dieser betrügerische, unkulante Möchtegern-Stromlieferant keinen Cent an mir verdient !!!!!

    Ich werde mich auf jeden Fall an die Schlichtungsstelle wenden und sehen was ich machen kann. Aber eins steht fest: Selbst wenn es der allerallergünstigste Anbieter auf dem Markt wäre

    NIE WIEDER FUXX-SPARENERGIE !!!!!!!!

  89. NN

    ACHTUNG – Abzocke
    zuerst wird mir keinerlei Information über den geschlossenen Vertrag übermittelt, noch wurde mir mitgeteilt, dass alles über E-Mail Verkehr läuft.
    Dann der absolute Oberhammer: eine Abschlussrechnung von über 1000,- Euro erhalten. Zählerstände abfotografiert, mitgeteilt das es sich um ein Irrtum handelt und schwupps waren es auf einmal nur noch etwas über 300 Euro die zu zahlen waren.
    Angebot das ich diesen Restbetrag in Raten zahlen könnte wurde abgelehnt…auf noch mal bitten den Vorgang zu prüfen wurde dem stattgegeben. Und dann doch nicht mehr..weitergeleitet an Inkasso 🙁 Betrag wurde ordnungsgemäß an Fuxx überwiesen.
    Kundenberater frech, arrogant und unfreundlich. NIE WIEDER- Verbraucherzentrale informiert ! Und es muss weiter kommuniziert werden, was für ein schlecht geführtes und unfreundliches Unternehmen Fuxx die Sparenergie Abzocker ist.

  90. Tom

    Strom war günstig, jedoch warte ich immer noch nach 7 Wochen auf eine Reaktion wegen der Endabrechnung! NICHTS passiert. Fuxx ist weder per Telefon erreichbar, noch meldet sich jemand auf meine X-Mails wo ich schon geschrieben habe…
    jetzt warte ich noch ein par Tage, dann muss ich leider meinen Rechtschutz beanspruchen (Gott sei Dank ist der ohne Selbstbeteiligung ;-))

  91. Isabell

    SEHR SCHLECHTER SERVICE
    Ich hatte über Check24 den Stromanbieter Fuxx Strom empfohlen bekommen. Es hat sich jedoch schnell herausgestellt, dass Fuxx Strom nicht der günstigste Anbieter ist und ich nahm von meinem Widerrufsrecht gebrauch. Für mich entstanden trotzdem Kosten. Da ich einen anderen Stromanbieter wählte, musste ich also doppelt zahlen. Als ich noch in Klärung mit Fuxx Strom über die Höhe der Rechnung war, bekam ich zeitgleich ein Inkasso Schreiben mit Inkassokosten, die doppel so hoch wie die ursprüngliche Rechnung waren. Fuxx Strom ruf nie zurück. Ich ging davon aus, dass das Zahlungsziel aufgeschoben wird, bis Klärung geschafft ist. Dem war nicht so. Fuxx Strom schiebt nun alles auf das Inkasso Büro und das Inkasso Büro auf Fuxx Strom.
    Fazit: Ich empfehle Fuxx Strom auf keinen Fall weiter!!

  92. Mike

    Ich möchte hier auch meine Erfahrungen mit der Fuxx Sparenergie berichten.

    Zunächst verlief alles soweit problemlos. Sofort Bonus erhalten und auch die Abschläge waren wie im Vorfeld vereinbart.

    Nun kam durch mein Verschulden im Dezember letzten Jahres zu einer Rücklastschrift des Abschlags. Ich wurde per Mail darauf hingewiesen und gebeten den Betrag nun mit einem Zahlungsziel bis zum 13.1. zu überweisen. Dies habe ich fristgemäß getan und die Sache für abgehakt gehalten. Tja denkste – am 16.1 bekam ich eine Mail von agilis Inkasso, in der ich aufgefordert wurde den ausstehenden Betrag von 70,50 plus zuzüglich der entstandenen Inkasso Gebühren, also insgesamt 140,94 zu zahlen.

    Ich habe mich nun telefonisch bei agilis sowie fuxx gemeldet und mein Problem geschildert. Beide Unternehmen haben mir versichert, dass es ein interner Fehler war und die geleistete Zahlung für den aktuellen Abschlag Januar verbucht worden sei. Es würde intern geklärt werden und ich brauche mich nicht zu kümmern. Abgehakt und weiter im Text

    Am vergangenen Samstag, dem 20. Januar erreicht mich nun das nächste Schreiben von agilis in dem mir quasi bestätigt wird, dass die Zahlung fristgemäß beim stromanbieter eingegangen war, ich nun aber trotzdem den entstanden Inkassoschaden zu tragen habe.

    In dem Brief taucht folgende Klausel auf
    “ Bitte beachten Sie, dass Ihre Zahlung nicht zu vollständigen Forderungsausgleich geführt hat oder wir zum Zeitpunkt Ihrer Zahlung bereits mit dem Forderungseinzug beauftragt gewesen sind, sodass der Zahlungseingang unzweifelhaft nach Verzugseintritt erfolgte “

    Zusammengefasst: das Inkassounternehmen wurde beauftragt bevor das vom Stromanbieter gesetzte Zahlungsziel verstrichen war! Ich glaub ich spinne!

    In ihrem zweiten Schreiben wird der fristgemäße Eingang des Geldes bestätigt! Nun erkläre man mir, auf welcher absurden Rechtsgrundlage hier bitte gehandelt wird.

    Absolut unseriös und unprofessionell. Wer darauf herein fällt, ist selbst schuld. Ich lasse mich davon jedenfalls nicht beeindrucken und werde auch ggf Gebrauch von meiner Rechtsschutz machen, sollten hier weitere Drohbriefe oder Mails eintreffen.

    Von mir gibt es jedenfalls keine Empfehlung für diesen stromanbieter.

  93. M.A.

    bin seit 08.2015 bei denen – anfang feb 2016 bekam ich eine erste jahresabrechnung, obwohl ich noch nicht einmal zählerstände übermittelt hatte aber wenn sie forderungen haben, dann sind sie schnell. im februar 2017 erhielt ich ablesekarten und die zählerstände wurden bereits am 01.02. an plusstrom übermittelt. ich rechne mit einem guthaben von ca. 250 euro und das wird auch der grund sein, dass ich bis jetzt noch keine abrechnung erhalten habe. nach einem anruf meinerseits, bekam ich ähnliches zu hören, was ich auch hier schon über das unternehmen gelesen habe. der schwafelte von 6 wochen und er leitet es weiter und das ganze natürlich zeitnah. ich warte jetzt noch eine woche, werde das unternehmen dann schriftlich eine frist setzen und die abschlagszahlungen einstellen. wird einem ja angst und bange was man hier so alles liest… das klingt fast schon unseriös und betrügerisch. gott sei dank wechsle ich zum 1.8.17 zu einem anderen stromanbieter. plusstrom, einmal und nie wieder!

  94. Thomas

    Ich war 1 Jahr Kunde. Der Preis war der günstigste, alles hat gut geklappt. Jetzt aber läuft gar nichts mehr.
    Die Schlussrechnung kam trotz Erinnerung an die 6-wöchige Frist laut Gesetz erst später. Das ausgewiesene Guthaben von über 220€ sollte zeitnah ausgezahlt werden, wird es aber nicht. Mehrere Mahnung unter Fristsetzung und Einschaltung eines Anwalts verstrich ohne jede Reaktion. Nun wird sich meine Rechtsschutzversicherung bzw. mein Anwalt darum kümmern. Bei der Vielzahl von Einträgen liegt der Verdacht nahe, dass das Fuxx System auf Betrug ausgelegt ist.

  95. Ralph

    Der Laden ist echt etwas speziell.
    Nach zwei Monaten habe ich endlich meine Endabrechnung mit der Bemerkung „Wir werden lassen Ihnen ihr Guthaben zeitnah zukommen“, erhalten.
    Da bin ich mal gespannt, was zeitnah bedeutet, und ob ich wieder einen Verrechnungsscheck erhalte.
    Nie wieder FUXX, kann nur abraten, auch wenn der Preis günstig war.
    Ich bin ja zu eprimo gewechselt, das ist eine ganz andere Nummer. Der erste Bonus wurde schnell per Überweisung ausgezahlt.

  96. Enttäuschter Ex-Kunde von FUXX (agilis Inkasso GmbH)

    Keine Empfehlung!!!
    Eher eine Warnung.
    Ungerechtfertige Mahnung inkl. Mahngebühr Mitte Nov. 2016, trotz rechtzeitiger Zahlung am 01.11.2016.
    Abschlagserhöhung von 01/16 (Lieferbeginn) i. H. v. 33€ auf 54€ ab 01/17 zu 87€ ab 02/17.
    Hatte schon 01/17 zum 28.02.2017 gekündigt.
    Gott sei Dank.
    33€ (Unterschied Abschlag 01/17 zu 02/17) gemahnt, statt auf Schlussrechnung zu setzen.
    Zahlungsfrist-Mahnung: 10.03., gezahlt 09.03., eingegangen dort am 10.03.17 lt. Schlussrechnung von FUXX.
    Trotzdem Inkassoverfahren durch agilis Inkasso GmbH (Brief vom 13.03.17).
    Extra Kosten: 54,16€.
    agilis Inkasso GmbH reagierte nicht auf 4 Mails bisher.
    Nur einen 2. Brief vom 15.03. (angekommen am 20.03.17), nun mit Abzug der rechtzeitig gezahlten 33€.
    Die FUXX reagiert auch nur sehr verzögert auf E-Mails.
    Haben die zuviele Beschwerden?
    Ist nur blöd, wenn die agilis Inkasso Zeitdruck macht!
    Zahlungsfrist: 27.03.17.
    Man hat gar keine Möglichkeit schriftlich für Klärung zu sorgen, telefonisch bringt ja nichts.
    Außerdem will sowohl die FUXX als auch die agilis Inkasso GmbH die 54,16€ + 2,50€ Mahnkosten von mir haben, also doppelt.
    Die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut.
    Habe mich heute bei der Bundesnetzagentur und reclabox über FUXX und beim Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen über agilis Inkasso GmbH beschwert.
    Werde weiter berichten…

    • Enttäuschter Ex-Kunde von FUXX (agilis Inkasso GmbH)

      Update am 30.03.2017:
      Am 29.03.17 (abends) endgültig durch Mail von Grüner Funke/Fuxx gütlich geeinigt – in meinem Sinne. Positiv hervorzuheben ist der persönliche Einsatz des Geschäfstführers von agilis Inkasso, Hrn. M. Strobel, der durch 2 lange AB-Nachrichten und 1 langen Brief (27.3.->29.3.17 erh.) einen sehr kompetenten Eindruck hinterließ, inkl. einer Entschuldigung. Danke dafür.
      Fazit: noch nie musste ich für 54€ soviel Zeit & Nerven lassen, aber letztlich hat es sich gelohnt, nicht auf meine Rechtschutzversicherung zu vertrauen, sondern selbst zu kämpfen. Eventuell wartet Grüner Funke/Fuxx ja in Zukunft noch ein paar Tage, bevor so viel unnötiger Ärger entsteht. Wäre jedenfalls nett. Also, Ende gut, alles gut!

  97. martin g

    Ich habe grade das gleiche Problem.FUXX Sparenergie reagiert nicht auf meine schriftliche Mahnungen,warte seit 9 Wochen auf meine Schlussrechnung .FUXX-Sparenergie verstößt bewusst gegen die eigene AGB und ist mir gegenüber in Bezug auf die Auszahlung meines Guthabens juristisch in Verzug!
    Dafür verantwortlich ist selbstverständlich der Allein-Geschäftsführer MATTHIAS B. SPRUNGK.
    Ich rate deshalb allen potenziellen Neukunden zu allergrößter Vorsicht ! NIE WIEDER FUXX SPARENERGIE !!!

  98. Christian Turner

    Und nun noch ein verärgerter Ex-Fuxx-Kunde:
    nachdem ich 8 Wochen nach Vertragende meine Endabrechnung bekommen habe und ich auf eine Bestätigung Bonuszahlung (bzw. Abrechnung) vergeblich gewartet habe, habe ich mir heute die Mühe gemacht und im Callcenter angerufen. Dort wurde mir zu meinem Erstaunen mitgeteilt, dass unter der gemeldeten Adresse ein Gewerbe angemeldet ist und aus diesem Grund ein Bonus nicht gewährt werden kann, da ausschließlich nur Privatkunden beliefert werden. Auf meine Frage warum ich über dies Statusänderung nicht informiert wurde konnte mir die Dame im Callcenter keine klare Aussage geben. Zur Erklärung muss ich noch ergänzen, daß ich meine Wohnadresse als Gewerbeadresse nutze um auch Postsendungen zu bekommen. Ich benutze oder Berechne keine Gewerbeflächen in meinem Haushalt. Diese Erklärung war für Fuxx nicht aussagekräftig genug. Die Tatsache, daß Gewerbestrom anders abgerechnet wird als Privatstrom wurde auch von der Dame im Callcenter bestätigt. Kulanter Weise bot mir die Dame einen Betrag von 57€ an, was für mich durch die Blume als Eingeständnis zu werten ist. Nun bleibt mir nur noch eine aufwendiges Beweisverfahren indem ich eine Gewerbetätigkeit unter meiner Wohnadresse widerlege. Das ist in meinen Auges Kalkül und vorsätzlich. Ich bin gespannt wie das ausgeht. Ich kann nur allen raten die Finger von diesem Energieversorger zu lassen, auch wenn das günstige Angebot zu verlockend ist.

  99. Ralph

    Nachdem nun nach Erhalt der Endabrechnung mehr als drei Wochen vergangen waren, ohne dass die „zeitnahe“ Auszahlung des Guthabens erfolgt war, habe ich eine email an FUXX geschrieben, mit der Aufforderung das Guthabens bis spätestens zum 21.4.17 auszuzahlen.
    Und siehe da, es geht doch! Heute war das Guthaben auf meinem Konto eingegangen. Ich hatte schon die Zusendung eines Schecks befürchtet.

  100. Amelinchen

    Ich kann dem allen nur zustimmen. Ich habe innerhalb eines Jahres als Kunde dort 3 Inkassoverfahren angehängt bekommen. Unberechtigterweise! Das Vertragsende ist jetzt 1 1/2 Jahre her und das Inkassoinstitut gibt noch immer keine Ruhe. Aktuell Androhung der gerichtlichen Beitreibung.
    Kann nur ebenfalls sagen: FINGER WEG!!

  101. Uwe Knaus

    FUXX – niemals wieder.
    Nach Kündigung meines Stromliefervertrags, wurde diese per E-Mail bestätigt aber gleichzeitig auch das Einzugsverfahren der monatlichen Beiträge eingestellt. Der Betrag sollte somit von mir aktiv überwiesen werden. Was in der E-Mail genannt war, aber von mir nicht zur Kenntnis genommen wurde. Am 18.04.2017 habe ich per E-Mail eine Mahnung erhalten, dass die Überweisung der Abschlagzahlung noch offen sei. Ich habe per E-Mail am gleichen Tag geantwortet und nachgefragt, warum diese nicht – wie in der Vergangenheit praktiziert – eingezogen wurde. FUXX reagierte auf diese Mail nicht. Am 22.04.2917 kam die Mahnung per Post. Auf dieses Schreiben habe ich am gleichen Tag per Post geantwortet und meine Fragen wiederholt. Wiederum keine Rückmeldung von FUXX. Am 27.04.2017 habe ich dann die Zahlungsaufforderung über ein Inkassounternehmen erhalten: Mehrkosten 70€.
    Toll – Kundenservice sieht m.E. anders aus.
    Zeitnahe Kundenbetreuung erfolgt nicht.
    Telefonisch kommt man Kundenbetreuer nur äußerst schwer an die Strippe. Und dann, wird von den angeblichen Kundenservice alles in Abrede gestellt und FUXX habe völlig korrekt gehandelt. Ergo – Service ist sch……

  102. stephan

    Ich habe nur Ärger mit fuxx
    Ich müsste die dreimal abmahnen bis ich mein sofprtbonus erhalten habe, aber nur 150 statt 200€ weil ich im Jahr weniger verbrauche als ich angegeben habe.
    Also habe ich erneut darauf bestanden die 200€ zu bekommen.
    Die Schluss Rechnung lief auch schief ich habe die in der siebten Woche abgemahnt und jetzt warte ich die dritte Woche auf meine Gutschrift von über 600€
    Nie nie wieder

  103. Timo

    Auch ich kann nur Empfehlen einen weiten Bogen um Fuxx zu machen. Ein Jahr nachdem ich den Anbieter gewechselt habe bekam ich aus heiterem Himmel eine erneute Abschlussrechnung für 2015. Alle meine Rückfragen und Widersprüche wurden ignoriert, Mahnungen habe ich aber erhalten. Erst nachdem ich mit rechtlichen Mittel gedroht habe hat sich der „Kundenbetreuer“ gemeldet. Auf die Mahngebühren wird aber bestanden. Ich prüfe jetzt rechtliche Schritte.

  104. Bianca

    Hallo ich habe auch gerade Streitereien mit dieser Firma.
    Leider habe ich die alten AGB´s von 2016 nicht gedruckt.
    Hat zufällig jemand diese zur Hand und könnte mir diese zukommen lassen?
    Ich hab von meinem Sonderkündigungsrecht bei Umzug gebrauch gemacht und soll nun 300€ NIchterfüllungsschaden zahlen.
    Das wurde wohl auch bei mehreren Personen so gehandhabt, ohne vorher auf Strafen hinzuweisen.
    Leider sind die neuen AGB´s irgendwie anders als 2016.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    • ich kenn mich aus

      Gesetz der StromGVV
      Sonderkündigungsrecht bei Umzug bzw. Auszug

      Nur bestimmte Bedingungen erlauben das Sonderkündigungsrecht beim Umzug. Die Sachlage ist jedoch etwas komplexer als im Falle der Strompreiserhöhung. Wir müssen zuerst zwischen zwei Vertragsarten unterscheiden:
      Unbefristete Stromverträge
      Diese Stromverträge können beim Umzug durch Einhaltung der Kündigungsfrist ohne weiteres gekündigt werden.
      Befristete Stromverträge
      Diese Stromverträge beinhalten oft eine Mindestvertragslaufzeit, die den Stromkunden eine Kündigung beim Umzug verbietet. Der Stromkunde muss demnach den abgeschlossenen Stromvertrag auch beim Umzug übernehmen.
      Zwei Ausnahmen der Sonderkündigung bestehen beim Umzug:

      Wenn der Stromkunde beim Umzug für sein Strom (anderes Versorgungsgebiet) beim gleichen Stromtarif mehr bezahlen muss. Dies ist gleich mit einer Preiserhöhung zu werten und sollte durch eine Sonderkündigung aus dem Vertrag gelöst werden.
      Des Weiteren besteht beim Umzug die Möglichkeit sein Sonderkündigungsrecht anzuwenden, wenn beispielsweise der aktuelle Stromversorger das Versorgungsgebiet nicht abdeckt und somit keine Weiterversorgung für den Stromkunden gewährleistet ist.

  105. E.L.

    Fuxx – Drückt sich um Auszahlung Neukundenbonus

    vom 01.5.2016 bis 30.4.2017 war ich Kunde bei Fuxx- Die Sparenergie.
    Zunächst fehlte in der Endabrechnung der 25%-Neukundenbonus ganz. Mehrmals reklamierte ich per Mail und forderte eine korrigierte Rechnung an. Man reagierte auf keine meiner Mails. Also rief ich dort an.

    Man versprach mir umgehed eine neue Rechnung und entschuldigte sich damit, dass mein Netzbetreiber gemeldet hätte, ich hätte einen Zweitarifstromzähler (was nicht stimmt).

    Drei Tage später ein Anruf, ich sei in der Beweispflicht, dass ich keinen Zweitarifzähler habe. Ich habe daraufhin per Mail bestätigt (unter Angabe der Zählernummer), dass ich KEINEN Zweitarifzähler habe, mit Hinweis, sich dies gern vom Netzbetreiber bestätigen zu lassen.

    Daraufhin bekam ich eine neue Rechnung mit einem erneuten Fehlbetrag. Erneut reklamierte ich.

    Jetzt argumentiert Fuxx, dass seit Januar eine staatliche Abgabe engeführt ist (die Fuxx den Kunden auch weiter berechnet, was im Rahmen der eingeschränkten Preisgarantie ja auch i. O. ist), und diese Abgabe vom Neukundenbonus ausgeschlossen sei (was wiederum nicht in Ordnung ist) :

    Und das, obwohl Fuxx über das Portal Check24 Neukunden einen Bonus von 25% auf den Brutto-Rechnungsbetrag bei Vertragende verspricht, also auch auf Abgaben und Steuern.

    Fuxx versucht mit allen Mitteln zu tricksen und hält sich nicht an vertragliche Vereinbarungen. ‚Macht man das mit jedem Kunden, kommt über’S Jahr für Fuxx ganz schön was zusammen.

    Mein persönlicher Rat: Finger weg von diesem unseriösen Anbieter, da Ärger vorprogrammiert ist.

    Meine Forderung an Fuxx-Die Sparenergie: 25% Neukundenbonus auf den Brutto-Rechnungsbetrag wie bei Check24 angeboten

  106. Andreas

    Fuxx schickte mir eine Abschlußrechnung, die fast 20% höhere Kosten hat las was sie haben sollte. Fuxx argumentierte, sie haben mir die Preiserhöhung Anfang 2017 per Brief mitgeteilt. Ich habe solchen Brief nie bekommen, sonst hätte ich sofort gekündigt.
    Kann ich die erhöhte Preise verweigern? oder muss ich sie zahlen?

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>