Infrarotheizungen umweltfreundlich und günstig betreiben

Die Infrarotheizung gehört zu den Elektroheizungen. Sie erzeugt eine andere Art von Wärme, als die klassischen Heizkörper. Ein Vergleich mit der Sonne kann hier gezogen werden. Tritt der Mensch ins Sonnenlicht, so wird ihm sofort warm. Ebenso ist es bei der Infrarotheizung. Zudem wird nicht die Raumluft von oben nach unten erwärmt. Vielmehr saugen die Gegenstände und Personen in der Umgebung der IR-Heizung die Wärme auf und geben sie wieder ab.

Ist eine Infrarotheizung umweltfreundlich?

Eine pauschale Antwort kann hier nicht gegeben werden. Die Infrarotheizung wird ausschließlich mit Strom betrieben. Wer seine Energie im Haushalt über Ökostrom betreibt, der wird die Umwelt mit der Infrarotheizung schonen. Dann sollte der Strom aber wirklich aus Sonne, Luft, Wasser oder Biomasse gewonnen werden. Weitere Informationen gibt es unter www.infrarotheizung-ratgeber.de.

Eine IR-Heizung ist ebenfalls ein Gewinn für die Umwelt, wenn sie nur sporadisch eingesetzt wird und doch eine Ölheizung ersetzen kann. Wird das Infrarotprodukt mit einem Holzofen kombiniert, so ist dies möglich. Der Kaminofen übernimmt die Heizung in den kalten Monaten. Er kann praktisch das ganze Haus heizen. Die Infrarotheizung übernimmt schließlich die Tage, wo es abends kalt wird, sich das Heizen mit Holz jedoch noch nicht lohnt. Sie wird damit immer nur stundenweise genutzt. Gleichzeit muss aber kein Öl oder Gas mehr angeschafft werden, von den Fixkosten für den Kauf der großen Heizungsanlagen gar nicht zu reden.

Kann die Infrarotheizung günstig betrieben werden?

Preiswerte Energie ist rar in dieser Zeit. Die Strompreise sind über die Jahre gestiegen und da es sich bei der IR-Heizung um eine Elektroheizung handelt, steigt der Anwendungspreis mit dem Energiepreis. Werden die Heizelemente jedoch nur zur Übergangszeit genutzt, ist dies noch immer sehr kostengünstig. Auch die Anschaffungskosten anderer Heizsysteme fallen weg.

Besonders lohnend ist die Infrarotheizung, wenn der eigene Haushalt mit regenerativer Energie gespeist wird. Wer eine eigene PV-Anlage auf dem Dach hat und seinen eigenen Strom erzeugt, der kann über die IR-Heizung auch für Wärme sorgen. Dies ist zumeist günstiger als den Verkauf des Stroms an den Abnehmer.

Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Infrarotheizungen umweltfreundlich und günstig betreiben

  1. Rainer sagt:

    Ich bin auch gerade dabei, mich etwas intensiver mit dem Thema Infrarotheizung auseinander zu setzen. Guter Artikel, der vor allem die Kosten nochmal explizit aufgreift. http://swidgy-blog.de/infrarotheizung/ hier habe ich auch schon einen tollen Artikel gefunden. Besonders toll finde ich die unterschiedlichen Arten, wie man die Heizung nutzen kann. Wäre da nicht das Manko, dass diese Modelle ausschließlich mit Strom betrieben werden. Oder gibt es auch bei anderen Heizmethoden so schöne Modelle?

  2. Hallo, super Beitrag. Ich bin auch der Meinung das es Umwelt-technisch die Beste Lösung ist. Und bei den vielen schönen Formen und Designs biete die Infrarotheizung viele Möglichkeiten.

    Gruß Steffen

  3. Eine Infrarotheizung ist auf jeden Fall ein Segen für die Umwelt meiner Meinung. Den Strom kann Produziert werden durch Erneuerbarer Energien z.B. und muss nicht unbedingt aus der „Erde“ entnommen werden. Also guter Beitrag!

  4. Alexander sagt:

    Gepaart mit erneuerbaren Energien ist sowas doch eine super Sache. ich hoffe, dass sowas in Zukunft vermehrt eingesetzt wird.

  5. Max Meier sagt:

    Sehr spannender Artikel! Besonders in der heutigen Zeit, ist die Umweltfreundlichkeit ein sehr wichtiges Thema und sollte nicht in Vergessenheit geraten.

  6. Sara sagt:

    Sehr interessanter Beitrag, da es auch in Zukunft hin zur umweltfreundlicher Energiegewinnung geht. Besonders Elektroheizung können leicht emissionsarm gemacht werden. Weiter so mit spannenden Artikel!

  7. Hey, wir haben auch bei uns in der Wohnung mehrere Infrarotheizungen angebracht. Ich mag sie einfach, weil sie mit ihren Strahlen eine gemütliche Atmosphäre herstellen und keine trockene Luft erzeugen. Außerdem sind sie gut gegen feuchte Wände und Schimmel.
    Lieben Gruß.

  8. Hallo,
    der Gedanke mit der Solaranlage ist gar nicht schlecht.
    Allerdings frage ich mich, da man eine Heizung ja insbesondere im Winter benötigt, ob die Sonne im Weinter ausreicht um die Infrarotheizung hiermit zu betreiben?
    Berücksichtigt man, dass die Infrarotheizung in der Anschaffung recht günstig ist und man sich entsprechend noch einige Solarpanele für den Betrag kaufen könnte, den man sonst für eine herkömmliche Heizung ausgegeben hätte, ist die Idee eigentlich ziemlich gut!
    Gruß
    Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.